Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Flavius Josephus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Flavius Josephus meist nur Josephus genannt (* 37/38 in Jerusalem † ca. 100 ) war ein jüdischer Feldherr und Geschichtsschreiber dem 1. Jahrhundert unserer Zeitrechnung.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Flavius Josephus wurde als Joseph ben Mathitjahu ca. 37/38 n. Chr. in Jerusalem als Sohn einer angesehenen Familie geboren. ist Militärkommandeur in Galiläa während des Aufstands gegen Rom in Jahren 66 - 70 n.Chr. der als Erster jüdischer Krieg Sicht der Römer) in die Geschichte eingegangen

67 n. Chr. wird er von den Kaiser Vespasians gefangen genommen wechselt aber die Seiten wird zum Berater der Römer bei der Jerusalems . Um die Stadt und den Salomonischen zu schonen versucht er vergeblich zwischen den Parteien zu vermitteln. Letztlich fällt Jerusalem im 70 n. Chr. und Josephus geht mit Titus dem Sohn Vespasians der in der Zwischenzeit das Oberkommando hatte nach Rom. Dort erhält der das Bürgerrecht (daher der Name Flavius) und verbringt Rest seines Lebens in Rom. Er bekommt Kaiser eine Villa und eine stattliche Pension der er gut leben kann. Er stirbt um 100 n. Chr.

Werke

In Rom verfasst er mehrere Werke. erstes schreibt er in den Jahren 75 - 79 n. Chr. das Werk De bello Judaico in 7 Büchern ( Geschichte des jüdischen Krieges ). Darin schildert er den langen Kampf Juden gegen Fremdherrschaft beginnend mit der Besetzung durch die Seleukiden unter Antiochos IV. Epiphanes im Jahr 174 v. Chr. und den anschließenden Aufstand unter Führung Makkabäer . Nach etlichen kleineren Aufständen gegen die Fremdherrschaft kommt es in den Jahren 66 - 70 n. Chr zum großen Aufstand der gegen Rom der als 1. jüdischer Krieg die Geschichte eingeht und einen Großteil der Bücher füllt.

In den folgenden Jahren bis 94 n. Chr. schreibt er Antiquitates Judaicae in 20 Büchern ( Jüdische Altertümer ). Darin schildert er die Geschichte des Volkes von der Schöpfung bis zum Ausbruch des Aufstandes im 66 n. Chr. Dabei hält er sich an die Schilderungen im Alten Testament soweit diese historisch reichen. Für die danach also die Zeit der Makkabäer oder Hasmonäer und vor allem für das 1. Jahrhundert vor und nach Christus also die von Herodes dem Großen und seiner Söhne und für das Urchristentum ist er die wichtigste Quelle.

Um das Jahr 96 n. Chr. erscheinen noch kleinere Werke Contra Apionem ( Gegen Apion ) Über das hohe Alter des jüdischen Volkes Über die Makkabäer und eine Selbstbiographie . In diesen Werken verteidigt er vor das Judentum gegen antijudaistische Vorwürfe.

Bewertung

Aus zeitgenössisch jüdischer Sicht

Seine anfänglichen militärischen Erfolge wurden schnell nachdem er die Seiten gewechselt hatte. Daher er und haben vor allem seine Werke der militärisch besiegten jüdischen Bevölkerung keinen nennenswerten hinterlassen. Für sie war und blieb er Romgünstling und Verräter.

Aus zeitgenössisch römischer Sicht

Seine tatkräftige Mithilfe zur Niederwerfung des jüdischen Aufstandes machte ihn zum umjubelten Helden rechtzeitig auf die richtige Seite gewechselt hatte. Seine Werke wurden Rom hundertfach kopiert und waren Bestseller der Kriegsberichterstattung.

Aus frühchristlicher Sicht

Mangels anderer zeitgenössischer Quellen aus Judäa und Galiläa stützt sich Eusebius von Caesarea in seiner Kirchengeschichte fast ausschließlich auf die Angaben von soferne es sich nicht um Zitate aus Büchern des Neuen Testaments handelt. Josephus ist für Eusebius sozusagen Kronzeuge für die Ereignisse zu Lebzeiten Jesu und für die Zeit des Urchristentums .

Aus mittelalterlicher Sicht

Im Mittelalter erleben die Werke Josephus' eine wahre besonders seit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg . Sie waren nach der Bibel die und meistgelesenen Bücher.

Aus neuzeitlicher Sicht

Mit Beginn der Aufklärung und der zunehmenden Unabhängigkeit der forschenden vom Einfluss der Kirche und kirchlicher Dogmen speziell die zwei Stellen in Josephus' Schriften sich unmittelbar mit Jesus befassen kritischen Untersuchungen unterzogen. Dieses so Testimonium Flavianum (= Zeugnis des Flavius) wird je Blickwinkel und Einstellung des Untersuchers unterschiedlich bewertet. einen betrachten es als eine christliche Einfügung daher nicht original von Josephus). Andere sehen eine von christlichen Kopisten ausgeschmückte Version eines Originals von Josephus. Eine weitere Gruppe betrachtet als einen verkürzten und korrumpierten (verstümmelten) Rest ursprünglich wesentlich längeren Originaltextes von Josephus.

Lion Feuchtwanger hat Flavius Josephus zur Hauptfigur in als literarisches Meisterwerk geltenden Josephus-Trilogie ( Der jüdische Krieg 1932; Die Söhne 1935; Der Tag wird kommen 1945) gemacht.



Bücher zum Thema Flavius Josephus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Flavius_Josephus.html">Flavius Josephus </a>