Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Flughafen Frankfurt-Hahn



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Hahn-Airport ist ein ehemaliger 1950 in Dienst und 1993 aufgegebener Militärflugplatz der US-amerikanischen Luftwaffe Hunsrück in Rheinland-Pfalz Deutschland. Heute wird der Low-cost- Flughafen vor allem von verschiedenen Billigfluglinien zum Beispiel von Ryanair und Volareweb genutzt. Der Name Hahn-Airport stammt aus der US-amerikanischen Zeit und gebildet weil die Amerikaner nur schwer den Ortsnamen Lautzenhausen aussprechen konnten und sich dann für Namen der Gemeinde Hahn auf deren Gemarkung ein kleiner Teil entschieden. Nach einigen gerichtlichen Auseinandersetzungen (vor allem der Lufthansa und Ryanair) darf der Flughafen seit Zeit auch offiziell Frankfurt-Hahn genannt werden obwohl er etwa 100 von Frankfurt am Main entfernt liegt.

Basisdaten

  • Fluggastaufkommen 2003: 2 4 Mio Passagiere Anstieg 67% im Vergleich zum Vorjahr
  • Frachtaufkommen 2003: 159.000 Tonnen Anstieg um 63% Vergleich zum Vorjahr
  • Arbeitsplätze: 1.955 (incl. angesiedelter Unternehmen 2003)
  • IATA -Code: HHN
  • PLZ : 55483

Geschichte

  • 1947 Beginn des Flughafenbaus durch die französische später Übernahme durch die US-Streitkräfte
  • 1990 Übergabe der US-Airbase Hahn an die Verwaltung
  • 22. Mai 1993 Erster ziviler Flug (Charterflug nach Mallorca)
  • 1. Januar 1998 Die Fraport AG beteiligt sich am Flughafen Hahn

Siehe auch: Liste der Verkehrsflughäfen .

Weblinks



Bücher zum Thema Flughafen Frankfurt-Hahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Flughafen_Hahn.html">Flughafen Frankfurt-Hahn </a>