Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Fluglärm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fluglärm ist Lärm der von Flugzeugen verursacht wird.

Fluglärm ist eine der wesentlichen Umweltbeeinträchtigungen durch den Luftverkehr und wirkt aufgrund seiner intermittierenden Struktur besonders belastend. Im Vergleich mit anderen Lärmarten daher auf Fluglärm- Schallpegel ein Fluglärm-Malus von 10 dB(A) addiert

Besonders gefährlich ist der Nachtflug -Lärm. Nachtflüge können nach Feststellung des Europäischen für Menschenrechte geeignet sein die Europäische Charta der zu verletzen. Ursache dafür sind insbesondere die Nachtflüge ausgelösten Schlafstörungen . Diese führen bereits dann wenn die nicht überschritten wird zu erheblichen Störungen des Dadurch werden Störungen des Immunsystems ausgelöst was zu erhöhter Anfälligkeit gegenüber Infektionen zu Neurodermitis Asthma und anderen allergologischen Erkrankungen führt. Eine Folge von Nachtflügen ist ein erhöhtes Risiko Herz - Kreislauf -Erkrankungen führt.

Nach den auslösenden Flugphasen unterscheidet man

  • Lärm beim Landeanflug
  • Lärm beim Start
  • Bodenlärm von Flughäfen
  • Tieffluglärm

Hauptquellen des F. sind die Triebwerke auch das Fahrwerk und die das Luftfahrzeug umströmende Luft. nach Flugphase wirken sich diese Faktoren unterschiedlich aus.

Beim Start entsteht Lärm in Flugzeugen Kolbenmotoren und bei Turboprops in erster Linie an den Propellerblättern Jet- und Turbojettriebwerken hauptsächlich als Folge des heißer und schneller Austrittsgase mit der umgebenden Auch im Bereich des Fan sowie der Triebwerksschaufeln entsteht durch Interferenzen und Unregelmäßigkeiten des Lärm. Die Geräuschbelastung im Reiseflug ist aufgrund großen Flughöhen und der Verteilung des Luftverkehrs weite Flächen weitgehend irrelevant. Im Landeanflug wird stark verminderter Triebwerksleistung operiert. Dennoch wird dies als überwogen von der Tatsache dass die der Flugbewegungen auf kleinem Raum weit höher und die Flugzeuge natürlich schon weit tiefer Im Endanflug wird die Fluggeschwindigkeit stark reduziert helfen die Landeklappen die zwar den Auftrieb stark erhöhen jedoch auch mehr Widerstand erzeugen was dazu führt dass ein benötigt wird der deutlich über dem Leerlaufschub Außerdem verlangt die Beschleunigungsträgheit der Strahltriebwerke eine Drehzahl um im Falle eines Durchstartmanövers schneller zu können.

Insgesamt hat sich die Belastung der durch Fluglärm in den letzten 40 Jahren erhöht. Zwar sind die einzelnen Flugbewegungen leiser dieser Effekt wird jedoch durch die zunehmende der Flugbewegungen überkompensiert. Die Lärmreduzierung von Flugzeugen sich zudem hauptsächlich beim Startvorgang ausgewirkt; beim gab es kaum Fortschritte.

Maßnahmen zur Verminderung des F. seitens Flugzeughersteller sind bautechnischer Natur (z.B. Entwicklung von mit hohem Nebenstromverhältnis) Fluggesellschaften können zur Verminderung Lärmbelästigung operationelle Maßnahmen treffen (Vorgabe von Noise procedures) die Flugsicherung trägt hauptsächlich durch Planung An- und Abflugstrecken über dünner besiedeltes Gebiet Verringerung der Lärmbelästigung bei. Manche Flughafenbetreiber (z.B. Frankfurt / Main) haben ferner die von erhobenen Landegebühren nach Lärmkriterien gestaffelt so dass für Luftverkehrsgesellschaften unrentabler wird diese Plätze mit lautem Gerät anzufliegen.

Als bundesweite Organisation ist die Bundesvereinigung gegen Fluglärm tätig. Sie hat Sitz und Stimme den Fluglärmkommissionen die laut Gesetz bei allen Flughäfen einzurichten ist. Im Grossraum Zürich in Schweiz Schweiz ist beispielsweise der Verein Flugschneise SÜD - NEIN (VFSN) tätig - eine von vielen Organisationen dem Fluglärm dem Kampf angesagt haben.

Weblinks




Bücher zum Thema Fluglärm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Flugl%E4rm.html">Fluglärm </a>