Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Formelsatz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Formelsatz wird im Druckwesen das Setzen von mathematischen chemischen physikalischen Formeln bezeichnet. Das Setzen von Formeln ist als der Satz von normalem Text da Formeln nicht nur Zeichen nebeneinander sondern auch (z. B. bei Brüchen ) gesetzt werden. Manche Zeichen müssen sich nachfolgende Zeichen erstrecken (z. B. Wurzeln ) oder ihre Größe abhängig von nachfolgenden verändern (z. B. Integralzeichen ).

<math> \frac{a}{b} \quad \quad \sqrt{\frac{x^2}{a^2}+\frac{y^2}{b^2}} \quad \int_0^x{\frac{t}{1+t^2}d t} </math>

Ein bekanntes Beispiel für Formelsatz auf dem Computer ist TeX . TeX ist insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich verbreitet und setzt sich dort zunehmend als für wissenschaftliche Publikationen durch. Die Gründe dafür neben dem sauberen Layout vor allem auch hervorragenden Formelsatz.

Viele WYSIWYG - Textverarbeitungssysteme stellen für die Eingabe von Formeln genannte Formeleditoren bereit. Die Eingabe der Formeln einem Formeleditor ist zwar intuitiv aber gleichzeitig umständlich.

MathML ist eine Auszeichnugssprache für mathematische Formeln vor allem für die Verwendung auf Webseiten ist. Der Formelsatz in HTML Dokumenten gestaltet sich zur Zeit noch schwierig da wenige WebBrowser MathML unterstützen. Die Zeit gängigste Methode kompliziertere Formeln auf Webseiten besteht darin die Formeln mit TeX zu und als Grafiken einzubinden.

Zum Formelsatz in der Wikipedia siehe: Wikipedia:TeX



Bücher zum Thema Formelsatz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Formelsatz.html">Formelsatz </a>