Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. April 2017 

François Duvalier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
François Duvalier auch Papa Doc genannt (* ca. 14. April 1907 ; † 21. April 1971 ) war ein haitianischer Arzt Politiker Präsident und Diktator .

Er wurde in Port-au-Prince als Doktor ausgebildet und praktizierte vorwiegend den ländlichen Gebieten des Landes. Dort war sehr beliebt da er im Kampf gegen Typhus und andere schwere Krankheiten half. Er 1939 Simone Ovide und wurde 1946 Generaldirektor des staatlichen Gesundheitsdienst. 1949 wurde er Minister für Gesundheit und Nachdem er sich dem Putsch von Paul Magloire entgegenstellte musste er 1956 ins Exil gehen bis eine Amnestie erlassen wurde.

Nach dem politischen Rückzug der Armee Duvalier 1957 die Wahlen. Nachdem er Mitte 1958 einen Putsch überlebt hatte säuberte er Armee von seinen politischen Gegnern. Er erließ neue Verfassung und gewann dann die Wahl 1961 mit dem amtlichen Endergebnis von 1 Million Stimmen für Duvalier und keine Gegenstimmen.

Aus Vorsicht von der Armee schuf 1959 eine eigene Miliz - bekannt als VSN (Volontaires de la Sécurité Nationale) - seine Macht auch außerhalb der Hauptstadt zu Weil diese Truppe keinen amtlichen Sold empfing die Soldaten ihr Überleben durch Verbrechen und sichern. Zu seinem persönlichen Schutz war noch eine Präsidentengarde verantwortlich.

Duvalier wurde von John F. Kennedy wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck gesetzt. Hilfsgüter 1962 offiziell nicht mehr nach Haiti geschickt der Druck verringerte sich nach dem Tod Kennedy.

Im April 1963 wurde Haiti von Nachbarstaat der Dominikanischen Republik angegriffen. Nur mangelnde Unterstützung für Juan Bosch y Gaviño verhinderte Eindringen der dominikanischen Soldaten ins Land. Stattdessen der Konflikt durch Vermittlung der OAS beigelegt.

Im Juni 1964 ernannte Duvalier sich zum Präsidenten auf Lebenszeit und betrieb durch Aufstellen von Monumenten und Denkmälern einen Personenkult. einige seiner Vorgänger ließ Duvalier häufig gerüchteweise möglicherweise wieder die Monarchie mit einem Kaiser

Innerhalb des Landes begang Duvalier nun Morde und ließ seine Konkurrenten verschwinden. Man das 30.000 Menschen dem brutalen Regime zum fielen. Angriffe auf Duvalier innerhalb vom Militär besonders ernst genommen. Im Jahre 1967 detonierten nahe dem Präsidentenpalast.

Sein Terrorregime hielt das Land bis seinem Tod Anfang 1971 im Griff. Seinen Sohn Jean-Claude Duvalier setzte er noch als Nachfolger ein.

Siehe auch Geschichte Haitis



Bücher zum Thema François Duvalier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fran%E7ois_Duvalier.html">François Duvalier </a>