Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Frank Schirrmacher


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dr. phil. Frank Schirrmacher (* 5. September 1959 in Wiesbaden ) ist Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung .

Er trat 1985 als Feuilletonredakteur in die FAZ ein 1993 als Leiter der Redaktion "Literatur und Leben" Nachfolger von Marcel Reich-Ranicki und wurde 1994 einer der fünf Herausgeber zuständig für Feuilleton . Schirrmacher tritt für eine Erweiterung seines auch auf die Naturwissenschaften ein. So gab maßstabsetzende Debatten um die Gentechnik oder neuerdings die Hirnforschung. Immer wieder schaffte es der unumstrittene Schirrmacher Themen zu "setzen". Auch die hat verstärkt Einzug in das Feuilleton der gefunden. Der Ton in Überschriften und Bildunterschriften spielerischer geworden.

In der Boomphase der Presse um Jahr 2000 weitete er das Feuilleton ganz aus und warb namhafte Journalisten von anderen ab. Doch schon zwei Jahre später mußte Seitenzahl wieder reduziert und Personal entlassen werden bisher einmaliger Vorgang in der Geschichte der Seine bisher größte Niederlage im Kreise der hatte er mit der Einstellung der "Berliner im Jahr 2003. Auch sein Versuch die nach Berlin umzusiedeln scheiterte.

Eher zweifelhaften Ruhm gewann Schirrmacher mit "Verriss" des Romans: "Tod eines Kritikers" von Martin Walser . Schirrmacher wollte in dem Buch antisemitische erkannt haben. Schirrmacher hatte das Buch nach Typoskript schon vor Erscheinen des Romans rezensiert der Roman noch kurz vor der Publikation wurde. Dies war ein Novum in der Literaturkritik.

Zuletzt machte Schirrmacher mit der Publikation des Buches "Das Methusalem-Komplott" von sich reden dem es um die Vergreisung der Gesellschaft und Schirrmacher zu einem "Aufstand der Alten"



Bücher zum Thema Frank Schirrmacher

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Frank_Schirrmacher.html">Frank Schirrmacher </a>