Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. November 2018 

Franz-Josef Wuermeling


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Franz-Josef Wuermeling ( * 8. November 1900 in Berlin; † 7. März 1986 in Münster ) war ein deutscher Politiker.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an Universitäten Münster Hamburg und Freiburg promovierte Wuermeling 1921 zum Dr. rer. pol.

Von 1926 bis 1931 war Wuermeling als Regierungsrat im preußischen tätig. 1945 tritt er in die CDU ein für die er von 1947 bis 1951 Mitglied im Landtag von Rheinland-Pfalz war bevor er von 1949 bis 1969 Mitglied des Deutschen Bundestages wurde. Kanzler Konrad Adenauer berief ihn als Bundesminister für Familien- Jugendfragen von 1953 bis 1962 in sein Kabinett.


Familienminister der Bundesrepublik Deutschland :
Franz-Josef Wuermeling | Bruno Heck | Aenne Brauksiepe | Käte Strobel | Katharina Focke | Antje Huber | Anke Fuchs | Heiner Geißler | Rita Süssmuth | Ursula Lehr | Angela Merkel | Hannelore Rönsch | Claudia Nolte | Christine Bergmann | Renate Schmidt




Bücher zum Thema Franz-Josef Wuermeling

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Franz-Josef_Wuermeling.html">Franz-Josef Wuermeling </a>