Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Frauenbewegung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Suffragette "Mrs. Suffern" hält ihr Transparent (1914 vermutlich in New York)

Die Frauenbewegung ist eine Soziale Bewegung die sich für die Rechte der einsetzt.

  • Ältere Frauenbewegung oder Frauenrechtsbewegung ( 1848 - 1933 w:first wave ) kämpfte für die politischen und bürgerlichen der Frauen
  • Neue Frauenbewegung oder Feminismus ( 1968 - heute w:second wave ); steht unter dem Motto "Der Frau die Hälfte der Welt – Mann die Hälfte des Hauses"

Die Mitstreiterinnen der ersten Frauenbewegung wurden Frauenrechtlerinnen oder pejorativ (abwertend) Suffragetten genannt in der neuen Frauenbewegung werden als Feministinnen oder abwertend Emanzen bezeichnet.

Wichtigste angestrebte Ziele der ersten Frauenbewegung:

  • Recht auf Arbeit
  • Recht auf Bildung
  • Recht auf Teilnahme am politischen Leben ( Wahlrecht )

Hier unterscheidet man zwischen sozialistischen Frauen Clara Zetkin den bürgerlich-gemäßigten und den bürgerlich-radikalen Feministinnen. allem der bürgerlich-radikale Flügel strebte anfangs das Frauenwahlrecht und das Recht auf Zugang zu Universitäten an später auch gemeinsam mit den

Inhaltsverzeichnis

Bekannte Vertreterinnen und Vertreter der Frauenbewegung

Deutschland


Frankreich

England

USA

Schweiz

Österreich

Andere Länder

Bekannte Organisationen der Frauenbewegung


siehe auch: Internationaler Frauentag Feminismus Frauenrechte Weiblichkeit

Weblinks:



Bücher zum Thema Frauenbewegung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Frauenbewegung.html">Frauenbewegung </a>