Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Freddie King


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Freddie King (* 1934 - † 1976)

Freddie King gehört zu den "drei des elektrischen Blues" (Albert King B. B. King ).

Er wurde als Freddie Miles in Texas geboren und von seinem Landsmann T-Bone Walker musikalisch beeinflusst.

Ging wie viele Bluesmusiker vor ihm Chicago . Spielte dort mit Bands von Little Cooper und Hound Dog Taylor zusammen.

Vermutlich durch den Einfluss von Hound Taylor entwickelte Freddie King in dieser Zeit rauhen Bluesstil auf der elektrischen Gitarre.

Im Jahr 1960 nahm Freddie King die Bluessongs auf später zu seinen kommerziellen Erfolgen wurden. Hierzu sowohl Instumentals wie "The Stumble" und "San-Ho-Zay" auch gesungener Blues wie "Have you ever a woman" und " I'm tore down".

Nach weiteren Aufnahmen in 1964 wurde es stiller um ihn.

Erst Anfang 1970 spielte er unter der Leitung von Russel Titel wie "Going down slow" und and my guitar" ein.

Bedingt durch seinen für einen Bluesmusiker Gitarrenstil ist es kein Zufall dass auch Rockgitarristen ( Eric Clapton Peter Green ) seine Songs coverten. Damit erschloss er auch dem Rockpublikum.

Auf der Höhe seines internationalen Erfolges ihn im Dezember 1976 während eines Konzerts der Tod durch Herzanfall.



Bücher zum Thema Freddie King

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Freddie_King.html">Freddie King </a>