Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Freiborddeck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Freiborddeck ist in der Regel das oberste Wetter und der See ausgesetzte durchlaufende Deck für alle Öffnungen in seinem Freiliegenden Teil Verschlußvorrichtungen aufweist.

Auf Antrag des Reeders kann vorbehaltlich Genehmigung ein tieferes Deck zum Freiborddeck bestimmt sofern es sich um ein vollständiges durchlaufendes festes Deck handelt. Wird ein tieferes wasserdichtes zum Freiborddeck bestimmt so wird von diesem aus der Freibord des Schiffes berechnet. Alle dem Freiborddeck befindliche Teile müssen an den Öffnungklappen (verschließbar) haben die Seewasser zugänglich sind gelten sie als Schiffsaufbauten. Diese Art von (sogenannte Wechselschiffe) werden heutzutage nicht mehr gebaut sie denn Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entsprechen. Die und Kennzeichnung des Freiborddecks ist im Internationalen Freibord Zeugnis / International Load Line Certificate vermerkt




Bücher zum Thema Freiborddeck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Freiborddeck.html">Freiborddeck </a>