Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Freiheitsbewegung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Freiheitsbewegung (georgisch თავისუფლება Tavisupleba ) ist eine national-liberale Partei in Georgien . Sie wurde im Januar 2004 gegründet. Ihr Vorsitzender ist der Historiker Orientalist Konstantin Gamsachurdia Sohn des früheren georgischen Swiad Gamsachurdia .

Die Freiheitsbewegung will Georgien auf den zur Europäischen Union vorbereiten und die Rechte der Volksgruppen in Georgien schützen. Sie plädiert für territoriale Einheit Georgiens und eine stärkere Kontrolle die Autonome Republik Adschara . Obgleich formal in der Opposition hat Partei angekündigt sie werde die Regierung von Michail Saakaschwili und Premierminister Surab Schwania im Parlament unterstützen.

Die Partei hat Zulauf aus der des ersten georgischen Präsidenten den sogenannten Zviadisten die ihre politische Heimat bisher in Nationalen Bewegung – Demokraten oder der Union für Demokratische Wiedergeburt sahen.

Konstantin Gamsachurdia lebte seit der Verteibung Familie aus Georgien 1992 zwölf Jahre im schweizer Exil. Er am 17. März 2004 nach Georgien zurück übernahm den Parteivorsitz den ersten Platz auf der Liste für georgischen Parlamentswahlen am 28. März 2004 . Die Partei erreichte ein Stimmergebnis von 39% und scheiterte damit an der Sieben-Prozent-Hürde.




Bücher zum Thema Freiheitsbewegung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Freiheitsbewegung.html">Freiheitsbewegung </a>