Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Freimaurer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Freimaurer sind ein weltweit agierender humanitär tätiger der sich national in Großlogen und lokal Logen organisiert. Hier kommt es zu regelmäßigen der Logenbrüder. Neben der karitativen Arbeit besteht wichtigste Arbeit eines Freimaurers in seinem geistigen seelischen Wachstum mit Hilfe von Ritualhandlungen (Tempelarbeiten) durch brüderliche Diskussionen in freimaurerischer Gesprächskultur. Ihre Symbole sind Zirkel und Winkel . Symbolfarbe ist generell blau (rot bei Hochgraden).

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Allgemein

Die einzelnen Logen sind zu übergeordneten Großlogen genannt zusammengeschlossen. In den meisten Logen nur Männer aufgenommen es gibt jedoch auch sowie gemischtgeschlechtliche Logen. Schätzungsweise existieren etwa 6 Freimaurer weltweit etwa 3 Millionen in den USA . Eine ähnlich starke Verbreitung gibt es noch in Großbritannien und Skandinavien . Genaue Angaben lassen sich jedoch nur machen da in den meisten Staaten die der Logen nicht öffentlich zugänglich sind (eine bildet hier Norwegen ). Man ist daher auf Angaben der Großlogen angewiesen ist. In den letzten Jahrzehnten sich ein starker Rückgang der Mitgliederzahlen feststellen. Deutschland hatte zunächst das Verbot durch das nationalsozialistische Regime später durch die Regierung der DDR starke Auswirkungen auf die Mitgliederzahl. Waren dem Zweiten Weltkrieg ca. 80.000 deutsche Männer Logen organisiert sind es derzeit gerade noch Ein Grund dieses Rückganges dürfte mit der Haltung gegenüber aktiver Mitgliedergewinnung Werbung und zusammenhängen. Traditionell beschränkt sich die Öffentlichkeitsarbeit der Logen auf persönliche Kontakte und auch Selbstdarstellungen im Internet.

Aufbau der Freimaurerei

Freimauer bearbeiten die in drei Grade "blaue" Johannisfreimaurerei. Parallel dazu gibt es verschiedene Hochgradsysteme. Da deren Arbeitsfarbe rot ist werden auch manchmal als "rote Grade" bezeichnet.

Die "blaue Freimaurerei" gliedert sich in Lehrling Geselle und Meister . Für diese Grade besteht die Logenarbeit sich einer moralisch-geistigen Selbstfindung zu unterziehen deren wichtigstes Mittel die genannte Tempelarbeit ist. In ihrer Symbolsprache sprechen Freimaurer vom Bau des Salomonischen Tempels was symbolisch die Verwirklichung einer Gesellschaft meint. Der "Tempel" kann dabei vom Freimaurer als das eigene Individuum die Gesellschaft der Kosmos interpretiert werden. Die während der Tempelarbeiten Rituale dienen der Bestärkung der Logenmitglieder an einmal eingeschlagenen Weg der Menschlichkeit festzuhalten. Besonders kontinentaleuropäischen Logen gehören philosophische Abhandlungen einzelner Mitglieder über freimaurerische oder Themen zur Tempelarbeit (so genannte Zeichnung).

Die Hochgrade gliedern sich in bis 33 Grade wobei in der Regel den dieser Grade nur nominelle Bedeutung zukommt und nicht aktiv ausgeübt werden. Die genaue Hierarchie Grade hängt dabei vom jeweiligen Ritus ab. Man unterscheidet dabei zwischen dem dem französischen Ritus oder dem Schwedischen Ritus dem Schottischen Ritus (AASR). Aus letzterem stammt Gradfolge:

  • Lehrling
  • Geselle
  • Meister
  • Geheimer Meister
  • Vollkommener Meister
  • Geheimer Sekretär
  • Vorgesetzter und Richter
  • Intendant der Gebäude
  • Auserwählter Meister der Neun
  • Auserwählter Meister der Fünfzehn
  • Erhabener Auserwählter Ritter
  • Großmeister-Architekt
  • Meister des Neunten Bogens
  • Großer Auserwählter
  • Ritter des Degens
  • Prinz von Jerusalem
  • Ritter vom Osten und Westen
  • Ritter Rosenkreuzer
  • Groß-Pontifex
  • Großmeister aller Symbolischen Logen
  • Preußischer Ritter
  • Prinz von Libanon
  • Chef des Tabernakels
  • Prinz des Tabernakels
  • Ritter der ehernen Schlange
  • Prinz der Gnade
  • Ritter-Komandeur des Tempels
  • Ritter der Sonne
  • Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
  • Ritter Kadosh
  • Inquisitor
  • Meister Ritter und Prinz des Königlichen
  • Souveräner General-Großinspekteur

Von Grad zu Grad findet dabei zunehmende Initiation statt bei der der Initiierte sich verschiedene Legenden und Symbolhandlungen weiterhin vervollkommnen soll. Werte werden dabei initiatisch erfahrbar.

Stellt man die drei Grade der Logen" den 30 weiteren Graden der "Roten gegenüber hat man den Eindruck die "blaue beinhalte nur einen Teil des freimaurerischen Wissens. enthalten die Grade "Lehrling - Geselle - der Johannislogen die komplette Tradition der Freimauerei. diesem Grund bezeichnet man die "Hochgrade" auch Erkenntnis- oder Vervollkommnungsstufen. Sie führen nicht darüber sie vertiefen die Lehren des Lehrlings- Gesellen- Meistergrades.

Aufbau der Loge

Die Logen sind unabhängig von der Lehrart hierarchisch aufgebaut. An der Spitze steht "Meister vom Stuhl" (Logenmeister Worshipful Master) seine (zugeordnete Meister) und die so genannten Ritualbeamten und Zweiter Aufseher. Alle Beamten werden in Wahl gewählt. Wahlberechtigt sind in der Regel Logenmitglieder unabhängig von ihrem Grad. Da Freimaurerlogen Deutschland eingetragene Vereine sind müssen auch Schatzmeister Schriftführer (Sekretär) gewählt werden. Sie bilden gemeinsam dem Meister vom Stuhl und den beiden den Logen- bzw. Vereinsvorstand. Neben den genannten existieren eine ganze Reihe weitere: der Redner Besonderheit deutschsprachiger Logen) die Schaffner der Gabenpfleger Archivar Zeremonienmeister dazu zahlreiche Ausschüsse (Aufnahmeausschuss Ehrengericht viele mehr).

Logenzugehörigkeit Aufnahme

Die Aufnahmekriterien unterscheiden sich wenn auch von Lehrart zu Lehrart. Die meisten Profanen Ausdruck für Nicht-Freimaurer) gelangen über Empfehlung der in die Loge. Werbung wird in den verbreiteten Lehrarten als solche abgelehnt. Der Hintergrund Ablehnung von Werbung im herkömmlichen Sinn liegt dass die einzelnen Freimaurer durch ihren Lebenswandel Beruf und Privatleben für die Freimaurerei sprechen Eine Ausnahme stellt die französische Lehrart Grand Orient de France (G.: O.: F.: GOdF) dar die in Frankreich auch mit in Erscheinung tritt. Öffentlichkeitsarbeit wird von den Logen in eigener Regie betrieben. Unterstüztung erhalten dabei zumeist von ihren Dachverbänden den Großlogen Form von PR-Material. Davon unberührt erarbeiten einzelne oft für ihre Gäste eigene Flyer Broschüren Bücher. Zeigt sich ein Gast den Brüdern "Suchender" wird er in persönlichen Gesprächen gründlich seine Aufnahme vorbereitet. Die Qualität dieser Vorbereitung die menschliche und geistige Qualität der Brüder ihrer Loge und ist daher von großer Vom Suchenden wird erwartet mindestens ein halbes die Gästeabende zu besuchen die in regelmäßigen stattfinden. Wichtigste Voraussetzung für die Aufnahme ist Suchende muss ein "freier Mann von gutem sein. Diese Grundvoraussetzungen sind erforderlich da es bei der Freimaurerei um einen Lebensbund handelt eine Aufnahme nicht leichtfertig erfolgen soll. Unabhängig sind Austritte nicht ungewöhnlich und werden in Regel als "ehrenvolle Deckung" bezeichnet. Der Kandidat mindestens 21 Jahre alt sein. Während der seiner Besuche macht sich der Suchende mit Logenbrüdern vertraut und sucht einen (in manchen zwei) Bürgen der ihn während durch seine der Regel) zwei Jahre als Lehrling oder begleitet. Der Aufnahmewillige wird von einem Aufnahmeausschuss seinem Wunsch Freimaurer zu werden befragt. Wenn der Bürge gefunden hat und der Ausschuss positive Empfehlung ausgesprochen hat folgt die so Kugelung (Ballotage). Die Brüder stimmen über die mittels weißer und schwarzer Kugeln ab. Kommen als drei schwarze Kugeln in geheimer Abstimmung gilt der Suchende als abgewiesen.

Freimaurerische Organisationen

Nach dem Vorbild der Freimaurer haben zahlreiche andere Organisationen wie die Illuminaten die Theosophische Gesellschaft der Orden Skull & Bones gegründet. Oft spricht man deswegen verallgemeinernd freimaurerischen Organisationen ohne dass die vorgenannten Organisationen mit der organisierten Freimaurerei zu tun haben Die "Geheimloge P2" (s.u.) hatte nichts mit Zielen der Freimaurerei gemeinsam sondern war eine Vereinigung die sich den Namen "Loge" gegeben

Freimaurerische Rituale und Symbole

Allgemein

Viele freimaurerische Symbole sind mathematischer beziehungsweise geometrischer Natur. Darin mag sich die Herkunft den Steinmetzzünften ebenso ausdrücken wie hierin die Verwandtschaft neoplatonistischem und pythagoreischem Denken erkennbar wird. Freimaurer haben eine dafür metaphysische Prinzipien geometrisch zu deuten beziehungsweise geometrische Analogien zu beschreiben was sich auch freimaurerischen Sprachgebrauch ausdrückt. So bedeutet beispielsweise jemanden der Winkelwaage begegnen" einem Gleichen (Bruder) vorbehaltlos begegnen.

Winkelmaß und Zirkel

In der Freimaurerei kommen architektonischen Symbolen hohe Bedeutung zu. Oft wird die Logenarbeit metaphorischer Weise mit der Arbeit eines Steinmetzes einer mittelalterlichen Kathedrale verglichen. Das bekannteste Symbolpaar ist dabei Winkelmaß und Zirkel . Das Winkelmaß symbolisiert dabei die Materie den Bereich des Konkreten beziehungsweise des Messbaren. Dagegen steht der Zirkel für den Geist das Bewußtsein oder die subjektive Erkenntnis. Dabei entstammen Interpretationen keinem festgefügten Lehrgebäude sondern sind im einer Analogietafel des alchemistischen Denkens zu verstehen. In symbolischen Darstellungen der Zirkel oft das Winkelmaß was die Abhängigkeit der beiden Prinzipien darstellt. Zwischen den Symbolen ist oft der Buchstabe "G" dargestellt wahlweise für " Gott " oder "Geometrie" steht (gilt in der für Logen aus dem anglo-amerikanischen Raum).

Das Buch des Heiligen Gesetzes (VSL)

Während jeder Logensitzung sind die Symbole und Zirkel sichtbar präsentiert zusammen mit einem "Buch des Heiligen Gesetzes" (im Englischen abgekürzt VSL was für "Volume of the Sacred (or Lore)" steht). Neben seiner Rolle als für Schriftweisheit und spirituelle Inspiration werden auf VSL die Freimaurerischen Verpflichtungen geschworen. Im angelsächsischen ist dies in der Regel die Bibel für gewöhnlich die erste Seite des Johannesevangeliums ist. (Johannismaurerei). Prinzipiell kann statt der Bibel jedes andere heilige Buch bei der Aufnahme Bruders verwendet werden dem sich der neue verbunden fühlt. In den Logen der französischen Grand Orient de France (G.: O.: F.: GOdF) wird stattdessen ein philosophisches Werk die Grundsätze und ein leeres Buch benutzt das für den Glauben an ein höheres Wesen Prinzip steht. Diese Logen werden von der in England als irregulär bezeichnet da sie den Basic Principles ensprechen. Man spricht im Jargon von "Winkellogen".

G.A.O.T.U. oder GBAW Großer Baumeister aller Welten

In Einklang mit der maurerischen Metaphorik die "höchste Wesenheit" oft als "der große oder "Großer Baumeister aller Welten" (engl "Great Grand) Architect (or Artificer) of the Universe" G.A.O.T.U.) bezeichnet. Mit dieser Ausdrucksweise soll vermieden sich auf einen speziellen Gottesbegriff einer einzelnen Religion festzulegen. In der französischen Lehrart "Grand de France" ist die Bezugnahme auf den oft nur optional.

Weitere Symbole der Freimaurer sind unter die Kelle der 24-zöllige Maßstab das Senkblei (Lot) die Winkelwaage und der Spitzhammer.

Geschichte

Als Gründungsdatum der Freimaurer gilt der Juni 1717 als in London die erste Großloge durch den Zusammenschluss Logen gebildet wurde. Seitdem wird der 24. (Johannistag vergleiche Johannismaurerei) als "höchster Feiertag" der gefeiert. Es gilt als sicher dass viel Traditionen in die Freimaurerei hineinwirkten wobei es Theorien über die historischen Wurzeln gibt. Ihren bilden die Baugenossenschaften und mittelalterliche Bauhütten . Einflüsse aus den ägyptischen und griechischen Mysterienbünden der Templerorden der Rosenkreuzer die Kabbalah sowie der Gnostizismus sind teilweise erkennbar. Aus diesen Traditionen auch viele Symbole der Freimaurer. Damit liegen die Wurzeln Freimauerei in der Bauhüttentradition mit Spuren mystischer des Abendlandes und des Orients. Die zentrale in den historischen Sagen der Freimaurerei ist der Baumeister (König Salomos Tempelbaumeister). Freimaurerei verbindet unterschiedliche Individuen aller sozialer Schichten und Bildungsgrade. rasch breiteten sich die Freimaurer im gesamten der westlichen Kultur aus.

Geistesgeschichtliche Bedeutung

Freimaurerei und Esoterik

Die Freimaurer wurden zur wichtigsten Stütze Aufklärung in Europa . So waren viele Aufklärer Mitglieder von Freimaurer treten bis heute für aufklärerische Werte Toleranz Brüderlichkeit und Gleichheit ein. Dies hängt auch damit zusammen innerhalb der Logen ständische oder soziale Unterschiede religiöse Herkunft oder Bekenntnis keine Rolle spielen. Mitglieder werden dazu angehalten in der Gesellschaft Werte zu fördern. Esoterik im Sinn einer ist der Freimaurerei wesensfremd. Individuelle Symboldeutung eines Freimaurers kann als esoterische Übung verstanden werden. das ursprüngliche Wort "esotéros gr. innerer" wörtlich auf sein Inneres hört und sich selbst Senkblei könnte als "Esoteriker" bezeichnet werden. Dies allerdings nichts mit Esoterik im heutigen Sinn tun. Es geht der Freimaurerei nicht um "geheimen Wissens" sondern um Selbsterkenntnis Brüderlichkeit und Wachstum in geschütztem Raum.

Freimaurerei und Religion

Freimaurerei ist keine Religion. In der werden Mitglieder aller Religionen aufgenommen. Die genauen hängen allerdings von der jeweiligen Lehrart ab. findet man deutliche Unterschiede. So akzeptieren etwa skandinavischen Freimaurer der Lehrart Freimaurerorden (FO) nur Christen . Die - zahlenmäßig weit überwiegende - Freimaurerei erwartet mindestens das Bekenntnis zu einem Wesen" und grenzt sich in der Regel Naturalismus ab. Dies war jedoch nicht immer sondern entstammte einer "Orthodoxierungsbewegung" des 19. Jahrhunderts . Die französische Lehrart des Grand Orient France dagegen nimmt auch Atheisten und Agnostiker auf und toleriert ein Verständnis der Wesenheit" im Sinn eines obersten abstrakten Weltprinzips. der deutschen Großloge "Große Landesloge (Freimaurerorden)" eine fünf deutschen Großlogen werden lediglich Männer mit Bekenntnis aufgenommen. Grundsätzlich kennt die Freimaurerei als außer zwei christlichen Lehrarten in Deutschland keine sie bedient sich lediglich des Symbols des (Allmächiger Baumeister aller Welten). Dieses Symbol beinhaltet Gottesbild sondern ist ein Symbol das dem Glauben eines jeden Bruders vorbehalten bleibt. Die gegenüber religiösen Vorstellungen kann dabei so weit dass die Grenzen zum Atheismus für Außenstehende immer erkennbar sind. Kritiker haben der Freimaurerei vorgeworfen in Wahrheit doch eine Religion zu die sich über alle anderen Religionen stellen und deren wahrer okkultistischer Charakter sich erst in den Hochgraden (siehe auch: Kontroverse um die Freimaurerei ).

Freimaurer und Politik

Auch wenn sich Freimaurer als Logen Parteipolitik fern halten so gibt es politische die vielleicht von manchem Freimaurer begrüßt wurden. sind dies vor allem: die Trennung von Staat und Kirche die Einrichtung säkularer öffentlicher Schulen die der Prinzipien der modernen Demokratie und die Internationalisierung der Politik im Sinne eines allgemeinen In allen Lehrarten sind Streitgespräche über Parteipolitik Religion (bes. konfessionelle) verboten. In der französischen "Grand Orient de France" G.: O.: F.: dieses Verbot eingeschränkt und folgerichtig sind die Logen im politischen Alltag wesentlich präsenter.

Kontroverse um die Freimaurerei

In manchen Kreisen werden Freimaurer immer Gegenstand heftiger Kontroversen. Im Deutschland des 18. 19. Jh.'s waren angesehene Personen wie Politiker wirtschaftliche Führungskräfte und Künstler oftmals Freimaurer. erklärt sich der Verdacht die Freimaurerei sei Hort der Klüngelei und Korruption der viel eher der Karriere ihrer dient als dem Allgemeinwohl der Menschheit. Die Kritiker gehen weiter und sprechen von einer Verschwörung der Freimaurer.

So wurden sie zunächst von royalistischer für die Französische Revolution verantwortlich gemacht. Der Schlachtruf dieser Revolution "Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit" - scheint auf die Formen freimaurerischer Parolen zurück zu gehen die auch in anderen Varianten wie "brüderliche Liebe Wahrheit" verwendet wurden. Nahezu alle Kritiker werfen Freimaurerei vor in einer unlauteren Weise die zu manipulieren wobei die in den niederen praktizierte humanitäre Arbeit nur als Tarnung der der Hochgrade diene. So sei die Hochgradfreimaurerei Instrument zur Unterwanderung der Völker mit dem eine menschenverachtende Diktatur in einem Weltstaat mit einer einheitlichen zu errichten. Dabei wird immer wieder auf Verquickung von Hochfinanz - vor allem von Dynastien der Rothschilds und Rockefellers - und Hochgradfreimaurerei hingewiesen. Die geistige dieser Kritik ist unterschiedlich und dementsprechend werden die jeweiligen Verschwörungstheorien unterschiedlich nuanciert. Die wichtigsten Lager sind:

  • Konservativ-nationales Lager: Hierbei werden die Freimaurer als die der souveränen Nationalstaaten gesehen. Der prominenteste Vertreter Lagers ist der deutsche General des 1. Weltkrieges Erich Ludendorff .

  • Konservativ-christliches Lager: Bis heute gilt offiziell die Mitgliedschaft einer Freimaurerloge als nicht vereinbar mit dem Glauben. (Siehe hierzu: D 2511 f 2783 3256-60 3278; CICc. 2335) Nicht selten wird die Freimaurerei als "Kirche Satans" bezeichnet und der weltgeschichtliche Antagonist zur christlichen Kirche gesehen. wird darauf hingewiesen dass die Hochgradfreimaurerei eindeutig satanistische Züge trage. Ein wichtiger Vertreter dieses ist der Ordenspriester Manfred Adler .

  • Esoterisches Lager: Im Zuge der allgemeinen Popularisierung der Esoterik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts tauchten auch immer wieder Verschwörungstheorien über die Freimaurer auf. In Deutschland der bekannteste Vertreter dieses Lagers Jan van Helsing der auch oft in Verbindung mit Rechtsextremismus genannt wird.

Von Seiten der Freimaurerei werden diese stets ignoriert oder mit Verweis auf die Ausrichtung der Logenarbeit oder die rechtsradikale Geisteshaltung Kritiker als haltlos bezeichnet.

Kriminelle Logen - Propaganda Due ( P2 )

Ziel der italienischen Geheimloge P2 war den italienischen Staat durch die Zusammenführung von Großindustriellen Militär- und Polizeiführern sowie den Chefs Geheimdienste zu unterwandern um ein autoritäres Regime errichten. Gegründet wurde die P2 durch Licio Gelli der kurze Zeit der Loge Grande d'Italia angehörte. Den Höhepunkt ihrer Aktivitäten hatte in den 1970er Jahren wobei die Führungsspitze in zahlreiche und terroristische Aktionen verwickelt war. Nach Angaben CIA - und Mossad -Mitarbeiters Richard Brenneke habe die US-Regierung die P2 mit bis zu zehn Millionen Dollar Monat unterstützt. Im Mai 1981 wurde die durch eine Hausdurchsuchung bei Licio Gelli aufgedeckt. 1982 wurde die Geheimorganisation durch das italienische für aufgelöst erklärt. In der Loge wurde der Mitgliedsnummer 1816 der Medienmogul und italienische Silvio Berlusconi geführt.

Das Schöffengericht Bologna stellte in einem Strafverfahren fest dass Loge P2 Kriminelle angestiftet bewaffnet und finanziert um mit Mitteln der Subversion und des Rechts terrorismus im Rahmen einer "Strategie der Spannung" Vorbedingungen für einen Staatsstreich zu schaffen. Die ist erwiesenermaßen nie eine anerkannte Freimaurerloge gewesen.

Bekannte Freimaurer (Auswahl)

Weblink

Eine umfassende Liste mehr oder minder Freimaurer findet sich unter:

Freimaurermuseen im deutschsprachigen Raum

Im Schloss Rosenau nahe Zwettl in Niederösterreich gibt es ein Freimaurermuseum. In Bayreuth wenige Minuten vom Festspielhaus entfernt befindet das Deutsche Freimaurer-Museum .

Freimaurerische Literatur

  • Christian Jacq: Der Mönch und der Roman ISBN 3-499-22430-5 .
  • Christian Jacq: Der Tempel zu Jerusalem ISBN 3-499-22890-4 .
  • Gotthold Ephraim Lessing: Ernst und Falk
  • Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise
  • Rolf Appel: Das kurze Glück des Otto Meyer Erzählung ISBN 3-924848-15-7 .
  • Rudyard Kipling: Kim Roman.
  • Rudyard Kipling: Eine Erscheinung in den Erzählung.
  • J.W.v. Goethe: Das Märchen.
  • J.W.v. Goethe: West-Östlicher Divan.
  • Alfried Lehner: Sagt es niemand Essays Betrachtungen ISBN 3-87354-183-1 .

Freimaurerische Musik

  • W. A. Mozart: Die Zauberflöte.
zahlreiche weitere Werke
  • Jean Sibelius
  • L.v. Beethoven: 9. Symphonie.

Allgemeine Literatur

  • Jürgen Holtorf: Die Logen der Freimaurer. Macht Verschwiegenheit. ISBN 3930656582 .
  • Friedrich-Wilhelm Haack: Freimaurer 71 S. Münchener ISBN 3-583-50616-2 .
  • Eugen Lennhoff Oskar Posner Dieter A. Internationales Freimaurerlexikon; Herbig; 2000. ISBN 3776621613 .
  • Gotthold Ephraim Lessing : Ernst und Falk - Gespräche Freymäurer; entstanden 1776-1778 z.B. als ISBN 3631449011 .
  • Allan Oslo: Die Freimaurer; Patmos; 2002. ISBN 3491960592 .
  • Horst Kischke: Die Freimaurer / Fiktion und Perspektiven 176 S. ISBN 3-426-77419-4 .
  • Alexander Giese: Die Freimaurer - Eine Böhlau Wien; 1998.
  • Abdullah M.S.: Die große Legende vom Spuren der Freimaurerei in der islamischen Tradition Legende. Eleusis 28 Jg. 319 (1973).
  • Alfried Lehner: Die Esoterik der Freimaurer ISBN 3-87354-188-2 .
  • Baigent M und R. Leigh: Der und die Loge. Das geheime Erbe der in der Freimaurerei. G. Lübbe Bergisch Gladbach.
  • Barthel M.: Was wirklich in der steht. Econ Düsseldorf 1990.
  • Desch E.: Meister Hiram. Eleusis 33 181 (1978).
  • Peukert W.E.: Geheimkulte. G. Olms Hildesheim
  • Pflanzl M.: Johannes und Hiram als Bauhütten Verlag Frankfurt 1966.

Literatur zu Freimaurerischen Symbolen

  • D. Beresniak and L. Hamani: Symbole Freimaurer; Brandstätter; 1998. ISBN 3854477708 .
  • W.K. MacNulty: Freemasonry: A Journey Through Ritual and Symbol ; Thames & Hudson; London; 1991.
  • Knaurs Lexikon der Symbole von Hans
  • Joseph Schauberg: Vergleichendes Handbuch der Symbolik Freimaurerei Zürich 1865.

Anti-freimaurerische Literatur

  • Andreas von Bülow : Im Namen des Staates; Piper; 2000. ISBN 3492230504 .
  • Erich Ludendorff: Vernichtung der Freimaurerei durch ihrer Geheimnisse; Verl. Hohe Warte; 1957.
  • Manfred Adler: Die antichristliche Revolution der Miriam Verlag. ISBN 3874490742 .
  • Jan van Helsing: Geheimgesellschaften und ihre im 20. Jahrhundert; Ewert ; 1993. (In Bundesrepublik wegen antisemitischer Inhalte verboten)
  • Wolfgang Bittner: Angriffe gegen die deutsche 1970-1995 289 S. Selbstverlag der freimaurerischen Forschungsgesellschaft Coronati e. V." Bayreuth 1996 erhältlich beim für Öffentlichkeitsarbeit der Vereinigten Großlogen von Deutschland der Freimaurer Emser Straße 12-13 10710 Berlin

Weblinks




Bücher zum Thema Freimaurer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Freimaurer.html">Freimaurer </a>