Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Iltis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Iltisse

Schwarzfußiltisse
Systematik
Ordnung : Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie : Hundeartige (Canoidea)
Familie : Marder (Mustelidae)
Unterfamilie : Mustelinae
Gattung : Mustela
Untergattung : Iltisse (Putorius)

Iltisse sind eine mit den Wieseln und Nerzen dicht verwandte Untergattung der Marder . Es gibt drei Arten:

  • Europäischer Iltis oder Waldiltis ( Mustela putorius )
  • Steppeniltis ( Mustela eversmannii )
  • Schwarzfußiltis ( Mustela nigripes )

Inhaltsverzeichnis

Europäischer Iltis

Der Iltis lebt in Wäldern Feldern Wiesen auch in menschlicher Nähe bei Dörfern Höfen. Seine Beutetiere sind Ratten und Mäuse seltener auch Kaninchen Vögel und Eidechsen . Manchmal erlegt er auch Schlangen durch einen schnellen Biss. Er ist anders als manchmal behauptet nicht gegen Schlangengift

Der Rüde ist größer bis zu cm Länge als die Fähe rund 30 40 cm Länge.

Der Iltis bewohnt Fuchs - u. Kaninchenbauten er findet Unterschlupf in Scheunen Gemäuern in anderen Verstecken in der Nähe menschlicher Die Lebensweise ähnelt der des Steinmarders . Iltisse klettern fast nicht sondern bewegen auf dem Boden.

Frettchen

Seit alter Zeit wird der Iltis Gefangenschaft gezüchtet und zur Jagd verwandt. Diese Zuchtform die normalerweise ein Albino ist nennt man Frettchen .

Die Herkunft des Frettchens ist ungewiss. stammt wahrscheinlich von spanischen oder nordafrikanischen Iltispopulationen Es ist mit dem Europäischen Iltis ohne kreuzbar. In manchen Gegenden in denen es wilden Iltisse gibt sind Frettchen entlaufen und Wildtieren geworden (z.B. auf Sardinien und Sizilien ).

Ein Frettchen im Tierpark

Diese Farbform ist eine Zuchtform und nicht die eigentliche Farbgebung des natürlichen Iltis.

Andere Arten

Der Steppeniltis ist ursprünglich in Sibirien verbreitet gewesen. Im 19. Jahrhundert überquerte mit oder ohne menschliches Zutun den Ural und ist nun auch in Osteuropa heimisch geworden. Sein Lebensraum sind Steppen und Halbwüsten wo er vor allem Hamster und Ziesel jagt.

Der Schwarzfußiltis vertritt unseren Iltis in der nordamerikanischen Prärie . Er ernährt sich vor allem von Präriehunden .

Sonstiges

Der Iltis ist in Deutschland jagdbares Die Jagdzeit erstreckt sich jeweils vom 01.08. zum 28.02.



Bücher zum Thema Iltis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Frettchen.html">Iltis </a>