Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Friedrich Hoffmann


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  • 1. Friedrich Hoffmann (1660-1742) Professor für Medizin
  • 2. Friedrich Hoffmann (1922) Krimiautor

Friedrich Hoffmann (* 19. Februar 1660 † 12. 1742) war Medizin -Professor in Halle an der Saale.

Heute noch sind seine 'Hoffmanns-Tropfen' als Hausmittel bekannt. Abgesehen von zahlreichen Medizin-Traktaten ist auch im Bereich der Hexenlehre schriftstellerisch tätig geworden nämlich in seinem " Dissertatione de Potentia Diaboli " das er 1703 für seinen Studenten verfasste. Darin zeigt er sich wenig aufklärerisch fortschrittlich obwohl er gerade für seine Modernität Medizinbereich berühmt wurde. 1704 wurde dieses Werk noch einmal in deutscher Sprache unter dem 'G.B.M.D. Philosophische Untersuchung / von Gewalt und des Teuffels in natürlichen Cörpern' herausgegeben - weiteres Beispiel dafür dass auch zu Beginn 18. Jahrhunderts die Frage nach der Realität Teufel und Hexen noch immer aktuell und erschien.

Friedrich Hoffmann ist daher durchaus zu zu zählen die wissenschaftlich einen Beitrag zur Hexenverfolgung geleistet haben auch wenn er in Zusammenhang höchst selten Erwähnung findet.

Weblinks



Bücher zum Thema Friedrich Hoffmann

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Friedrich_Hoffmann.html">Friedrich Hoffmann </a>