Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. Juni 2017 

Friedrich Schlegel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Karl Wilhelm Friedrich Schlegel (* 10. März 1772 in Hannover 11. Januar 1829 in Dresden ) war ein deutscher Kulturphilosoph Kritiker Literaturhistoriker und Übersetzer .

Leben

Friedrich Schlegel kam als Sohn des Pastors Johann Adolf Schlegel (1721-1793) in Hannover Welt verbrachte aber große Teile seiner Kindheit einem Onkel und bei seinem älteren Bruder August Wilhelm Schlegel . Nach einer abgebrochenen kaufmännischen Lehre in Leipzig verschaffte er sich das fehlende Gymnasialwissen Selbststudium. Er studierte Rechtswissenschaften dann Mathematik Philosophie Medizin und Klassische Philologie in Göttingen später dann in Leipzig .

1793 gab er das Studium auf und freier Schriftsteller . Nachdem sein Bruder und dessen Frau Caroline nach Jena übersiedelten folgte er ihnen 1796 . 1808 wurde er katholisch und trat in österreichischen Staatsdienst ein. 1815 wurde er geadelt. 1815 bis 1818 war er als österreichischer Legationsrat am Bundestag in Frankfurt .

Friedrich Schlegel war neben seinem Bruder Wilhelm einer der Begründer der modernen Geisteswissenschaft wichtiger Vertreter der Frühromantik.

Werke

  • Charakteristiken und Kritiken 1801
  • Geschichte der alten und neueren Literatur 1815



Bücher zum Thema Friedrich Schlegel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Friedrich_Schlegel.html">Friedrich Schlegel </a>