Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. September 2019 

Friedrich VI. (Baden)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Markgraf Friedrich VI. von Baden-Durlach (* 16. November 1617 ; † 10. Januar 1677 in der Karlsburg Durlach ) führte die Regierungsgeschäfte von 1659 - 1677 .

Andere Quellen (Meyers Konversationslexikon 1888) nennen 31. Januar 1677 als Todestag.

Nach dem Ende des dreißigjährigen Kriegs 1648 blieb nicht lange Zeit sich vom zu erholen.

Bereits 1663 waren die Türken weit nach Ungarn Eine gemeinsame Abwehr der Türken durch Aufstellung Reichsheeres wurde von Kaiser Leopold I. organisiert und auch von der Markgrafschaft Baden-Durlach gefordert. Friedrich VI. nahm als Generalwachtmeister diesem Krieg teil. Noch vor Kriegsbeginn erhielten und sein Kollege der Markgraf Wilhelm I. Baden-Baden vom Kaiser nicht ganz uneigennützig die sich ab sofort Durchlaucht titulieren zu können. Der Titel vererbte bis 1803 als Markgraf Karl Friedrich in der seit 1771 wiedervereinten Markgrafschaft Baden im Rahmen von Gebietserweiterungen ( siehe auch Reichsdeputationshauptschluß ) zum Kurfürsten 1806 zum Großherzog ernannt wurde. In den gegen die Türken machte sich vor allem Nachbar Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden als Türkenlouis einen Namen.

Der Holländische Krieg 1672 - 1678 stand ins Haus. Friedrich VI. belagerte 1676 die Festung Philippsburg die den Franzosen gehörte übernahm sie 17. September 1676 und gliederte sie damit in die Baden-Durlach ein.

Er verstarb am 10. Januar 1677 der Karlsburg Durlach.

Vorgänger:
Friedrich V.
Markgrafschaft Baden Nachfolger:
Friedrich Magnus


Bücher zum Thema Friedrich VI. (Baden)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Friedrich_VI._(Baden).html">Friedrich VI. (Baden) </a>