Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 8. Juli 2020 

Frontprojektion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Frontprojektion wird genutzt um künstliche Hintergründe bei zu erzeugen ähnlich der Rückprojektion oder dem Bluescreen-Technik . Im Gegensatz zur Rückprojektion wird der nicht von hinten sondern von vorne auf Leinwand projiziert.

Der Projektor wird dabei im 90°-Winkel zur Kamera aufgebaut. Das Hintergrundbild wird dann von Projektor auf einen halbdurchlässigen Spiegel geworfen welcher im 45°-Winkel vor dem Kameraobjektiv angebracht ist. Dadurch erfolgt eine Projektion "aus Sicht der Kamera" d.h. das Bild nimmt den gleichen Lichtweg wie das Objekt zur Kamera.

Bei identischer Brennweiteneinstellung der Kamera sowie Objektives sind bei der Frontprojektion keine Schatten sehen da die Objekte - zumeist Schauspieler vor der Leinwand zwar einen Schatten werfen aber nicht von der Kamera wahrgenommen werden da das Objekt in der Kamera genauso erscheint wie der der dahinterliegende Schatten. Durch Lichtsetzung des Objekts können die aufprojizierten Hintergrundbilder werden.

Der wesentliche Vorteil der Frontprojektion ist höhere Lichtausbeute da die Projektion selbst als dient. Die Nachteile dieses Verfahrens waren die in der Lichtsetzung und die mangelnde Mobilität Kamera/Projektor-Kombination. Heute wird die Frontprojektion bedingt durch höhere Qualität und Einfachheit von BlueScreen- und so gut wie nicht mehr eingesetzt.

Das bekannteste Beispiel für Frontprojektion ist 1969 entstandene Science-Fiction-Film " 2001: Odyssee im Weltraum " dessen Eingangssequenzen über die Änfänge der ausschließlich im Studio mit Hilfe der Frontpojektion



Bücher zum Thema Frontprojektion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Frontprojektion.html">Frontprojektion </a>