Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Funkrufname


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Funkrufname dient der Identifizierung eines Teilnehmers im Sprechfunkbetrieb . Gerade in größeren Funknetzen sollte im Vorhinein eine geregelte Benennung

Funkrufnamen beziehen sich meist nicht auf Personen sondern auf bestimmte Fahrzeuge oder bzw. Funkgeräte .

Je nach Organisation sehen Funkrufnamen verschieden Arbeiten mehrere Organisationen in einem gemeinsamen Funknetz sind Vereinbarungen die für alle Organisationen gelten

Die Funkrufnamen sind jeweils ein wesentlicher der Funkordnung.

Der Bezeichnung erfolgt i. d. R. bestimmten Schema:

  • Behörde/ Dienst
  • Ort/ Stadt/ Kreis
  • Fahrzeugkennung
  • Brandinspektion/ Wache

Inhaltsverzeichnis

Funkbezeichnungen in Deutschland

Folgende Funkbezeichnung der BOS exisitieren in Deutschland:

Funkrufname 4m-Band Organisation
Florian Feuerwehr
Heros Technisches Hilfswerk
Christoph Rettungshubschrauber
Kater Katastrophenschutz
Sama Arbeiter-Samariter-Bund
Rotkreuz DRK
Pelikan DLRG
Akkon Johanniter Unfallhilfe
Johannes Malteser Hilfsdienst
Äskulap Leitender Notarzt (nicht überall)
Bergwacht Bergwacht
Leitstelle/Zentrale Funkzentrale

Ortskennungen

Bei ortseigenen Fahrzeugen enthält die Ortskennung den Name oder die Abkürzung des Ortes/ Stadt. Bei kreiseigenen und überörtlichen Fahrzeugen wie Gefahrstoffzug oder Sonderfahrzeugen bzw. bei Fahrzeugen die kreisweiten Organisation gehören ist die Ortskennung in Regel der Name oder die Abkürzung des

Fahrzeugkennungen

Feuerwehr

Die Fahrzeugkennung der Feuerwehr sind folgendermaßen

Beispiel: Florian München 11/33/1

Ziffernposition Bedeutung Beispiel
1 Dienstkennung 1 - Feuerwehr
2 Standort 1 - Erste Wache der Stadt
3 und 4 Taktische Kennung 33 - Drehleiter DL23-12
5 Fahrzeugnummer 1 - Fahrzeug 1 der Wache

Taktische Kennungen
  • 10-19 : Führungsfahrzeuge/ Einsatzleitwagen
  • 20-29 : Tanklöschfahrzeuge
  • 30-39 : Hubrettungsfahrzeuge
  • 40-49 : Löschgruppen- und Tragkraftspritzenfahrzeuge
  • 50-59 : Gerätewagen
  • 60-69 : Rüst- und Gerätewagen
  • 70-79 : Sonderlöschfahrzeuge
  • 80-89 : Versorgungs- und Sonderlöschfahrzeuge
  • 90-99 : Sonderfahrzeuge ABC-Zug
Hinweis: Einzelne Bundesländer weichen in ihren Bezeichnungen Funkkennern ab!

Weitere Dienste

Das THW verwendet ein ähnliches System wie die
  • Beispiel: Heros München 81/01
  • Schema: Funkrufname - Ortsverband - Taktische Einheit/ und Personenkennung.
  • Bedeutung: THW- Leitung in einem festen Gebäude München.

Bei der Polizei gibt es keine Einteilung nach (taktischen) Dort sind die Fahrzeuge meist nach Funkverkehrskreis Nummern in Kombination mit Buchstaben sortiert.
Die Funkrufnamen und Funkkenner werden durch Bundesländer geregelt.

Die Rettungsdienst einheiten sind nicht bundeseinheitlich genormt. Teilweise werden Kennzahlen aus obiger Liste verwendet oder auch Dies hängt vom Bundesland und der Betreiberorganisation ab.

Funkbezeichnungen in Österreich

Da es in Österreich kein einheitliches Funknetz für die BOS gibt brauchen die einzelnen Organisationen relativ Rücksicht nehmen. Übliche Namen in den Organisationen

Während bei den Ortsfeuerwehren der Ortsname Bestandteil des Funkrufnamens wird im KHD die Nummer der jeweiligen KHD-Einheit verwendet.

Dem Ort oder der Nummer wird Kurzform der Bezeichnung des Fahrzeuges vorangestellt. So es beispielsweise:

  • Tank für Tanklöschfahrzeug
  • Rüst für Rüstfahreug oder Rüstlöschfahrzeug
  • Pumpe für Kleinlöschfahrzeug oder Löschfahrzeug
  • Leiter für Drehleiter
  • Kommando für Kommandofahrzeug

  • Anton Berta Cäsar für das erste dritte Handfunkgerät

In manchen Bundesländern wird aber immer im Laufe eines Einsatzes auch der persönliche verwendet da man ja oft die Person ruft und nicht weiß hinter welchem Funkrufnamen jeweilige Person steckt. So ist es ohne möglich Meier von Müller kommen zu rufen.

Siehe auch: THW Polizei Portal Feuerwehr Themenliste Feuerwehr



Bücher zum Thema Funkrufname

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Funkrufname.html">Funkrufname </a>