Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Funktionalismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sozialwissenschaften ==

Der Ausdruck Funktionalismus bezeichet in der Soziologie und Ethnologie Theorieansätze die soziale Phänomene auf ihre in/für die betreffende Gesellschaft oder Gruppe hin erklären versuchen. In der soziologischen Systemtheorie bedeutet dies dass Systemen eine Funktion (bezüglich ihrer Umwelt oder anderer Systeme oder Supersysteme) unterstellt und Prozesse und Strukturen darin in Hinblick auf diese Funktion werden.

Bedeutsam geworden sind solche funktionalistische Theorien ihr Augenmerk mehr auf die statischen Strukturen Gesellschaft als auf die dynamischen Prozesse richten. spricht hier vom Strukturfunktionalismus .

Die bedeutendsten Vertreter des sozialwissenschaftlichen Funktionalismus Bronislaw Malinowski und Alfred Radcliffe-Brown .

Architektur und Design

In Architektur und Design versteht man unter Funktionalismus das Zurücktreten ästhetischer Gestaltungs prinzipien hinter den Verwendungszweck des Gebäudes oder ("die Funktion bestimmt die Form"): zeitgemäße Schönheit ergebe sich aus der Funktionalität. Der kam nach dem Ersten Weltkrieg auf und wurde erst von der genannten Postmoderne im späten 20. Jahrhundert abgelöst.

(Bauhaus Frankfurter Küche etc.)

Philosophie

Von einer funktionalistischen Sichtweise des von neuzeitlichen Philosophie aufgeworfenen Leib-Seele-Problems spricht man wenn der menschliche Geist einer Art Computer-Programm aufgefasst wird.



Bücher zum Thema Funktionalismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Funktionalismus.html">Funktionalismus </a>