Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Funkwetter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der im Amateurfunk verwendete Begriff Funkwetter bezeichnet das Ausbreitungsverhalten von Funkwellen.

Funkwellen im Kurzwellenbereich werden an der Ionosphäre reflektiviert wenn sie in einen bestimmen auf diese auftreffen. Die Größe des Einfallswinkels die Wellen besitzen müssen damit diese an Ionosphäre reflektiert werden hängt von der Frequenz der Ionisierung (Vorhandensein elektrisch geladener Teilchen) der Luft der Ionosphäre zusammen.

Die Ionisation (Erzeugung elektrisch geladener Teilchen) der Luft Ionosphäre erfolgt durch elektrisch geladene Elementarteilchen die als Sonnenwind auf die Atmosphäre der Erde treffen.

Die Stärke dieses Sonnenwindes hängt unter vom 11jahrigen Sonnenfleckenrhythmus der Sonne ab.



Bücher zum Thema Funkwetter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Funkwetter.html">Funkwetter </a>