Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Furnier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Furnier bezeichnet man dünne Holzblätter die mit Verfahren hergestellt und für verschiedene Zwecke weiterverarbeitet

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Sägefurnier

Die älteste Methode ist das Sägen . Vom Stamm werden die Furnierblätter mit Säge abgetrennt. Da hierbei Verschnitt entsteht ist eine aufwendige und teure Methode. Andererseits ergibt ein nätürliches Bild so dass eine mit belegte Fläche von massivem Holz kaum zu ist. Sägefurnier wird für Sichtfurniere bei hochwertigen eingesetzt.

Messerfurnier

Beim Messern werden die Baumstämme zuerst großen Gruben gekocht um das Holz geschmeidiger machen. Hierbei verändert sich die natürliche Farbe Holzes geringfügig. Die Stämme werden anschließend waagerecht und gegen ein Messer auf- und ab Dabei werden bei jeder Abwärtsbewegung dünne Scheiben 0 5 mm bis 3 mm Stärke Stamm abgetrennt.

Eine Sonderform des Messerns stellt das Messern dar. Hierbei wird der Stamm nicht und ab bewegt sondern exzentrisch um seine bewegt. Dadurch erhält man etwas breitere Blätter beim einfachen Messern. Jedoch erscheint die Maserung Furnierblätter dadurch unnatürlich gestreckt.

Messerfurniere werden vornehmlich als Sichtfurniere auf Trägermaterial (meist Spanplatten ) aufgebracht.

Schälfurnier

Beim Schälen werden die Stämme zuerst Stunden gekocht danach entrindet und dann wie Walze drehbar eingespannt. Der Stamm rotiert anschließend um die eigene Achse gegen einen Messerbalken vom Stamm ein Furnierband abtrennt. Man kann das beim Abwickeln einer Küchenpapierrolle gut vorstellen. Furnierband wird dann in schmale einzelne Furnierblätter senkrecht schlagende oder rotierende Messer(sogenannte Clipper) aufgeteilt. Furnierblätter in Stärken von vornehmlich 0 8 bis 3 mm werden zu plattenförmigen Holzwerkstoffen Sperrholz Lagenholz oder Tischlerplatten weiterverarbeitet. Eine Besonderheit ist die Verarbeitung Furniere zu Formsperrholz.

Verwendung

Edel- bzw. Deckfurniere

Diese verwendet man zum Belegen von oder anderem Material um eine edle Holzoptik erzeugen. Hierzu werden meist Messerfurniere seltener die Sägefurniere eingesetzt.

Unterfurniere

Diese werden bei hochwertigen Arbeiten als Schicht zwischen Trägermaterial und Deckfurnier eingebracht. Dadurch verhindert dass Schäden des Trägermaterials durch das durchschimmern. Unterfurniere bestehen meist aus Messerfurnieren

Blindfurniere

Dies sind furnierte Flächen die nach Einbauen des Werkstückes nicht mehr sichtbar sind die Innenseiten eines Sockels. Hierfür werden meist minderer Qualität verwendet.

Absperrfurnier


So werden Furniere bezeichnet die beim von Platten die Platte "absperren". Dies gilt für die Tischlerplatte. Diese besteht aus langen auf die das Absperrfurnier - bezogen auf Maserrichtung - um 90° versetzt aufgeklebt wird. Absperrfurniere werden meist Schälfurniere verwendet.



Bücher zum Thema Furnier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Furnier.html">Furnier </a>