Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Göteborg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Straßenbahn in Göteborg

Göteborg [jøːtɛˈbɔrj] ( dt. früher Gotenburg ) ist mit 495.849 ( 2000 Städtische Siedlung laut Statistiska Centralbyrån ) Einwohnern die zweitgrößte Stadt Schwedens und liegt an der Westküste des Seit 1965 ist Rostock Partnerstadt von Göteborg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Universitätsstadt liegt am Fluss Götaälv der dort in das Kattegat mündet.

Nördlich des Göteborger Hafens befinden sich die Inseln Tjörn und Orust.

Der Stadt vorgelagert liegt im Kattegat Schärgarten ( skäregård ) mit kleinen und kleinsten felsigen Inseln teilweise bewohnt sind.

Geschichte

Göteborg ist eine Schöpfung der neueren Karl IX. legte eine Stadt auf der Insel im Delta des Götaelf an die jedoch 1612 von Dänemark verbrannt wurde worauf die Stadt 1619 (oder 1621 ?) von König Gustav II. Adolf an jetziger Stelle gegründet wurde und ursprünglich als niederländische Kolonie geplant. Es siedelten sich hier jedoch viele Einwanderer aus Großbritannien an woraus sich die traditionell guten zu den Engländern ergeben.

Der Stadtrat von 1641 war mit vier Schweden drei Deutschen zwei Schotten und drei Holländern besetzt. Der niederländische war an den heute meist zugeschütteten Grachten sehenswerten Altstadt zu erkennen.

1660 starb zu Göteborg der König Karl X. Gustav während der Reichsversammlung.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Göteborg zum Warenumschlagplatz.

In den Jahren 1802 - 1815 wurde der Dom erbaut. 1806 wurde die Festungswerke geschliffen.

Seit 1874 verband eine große eiserne Drehbrücke über Götaelf Göteborg mit der Insel Hisingen.

Ende 1884 hatte Göteborg 86.223 Einwohner über 1000 Deutsche.

1995 war die Stadt Standort der Leichtathletik -Weltmeisterschaft. Im Juni 2001 kam es im Zusammenhang mit einem zu großen Demonstrationen.

Bevölkerung

Entwicklung der Einwohnerzahl ( 31. Dezember ; Zahlen beziehen sich auf die Gemeinde Göteborg):

Infrastruktur

Verkehr

Von dem ganzjährig eisfreien Hafen verkehren nach Dänemark Großbritannien und nach Kiel in Deutschland.

Göteborg ist Eisenbahnknotenpunkt ; hier treffen die Hauptbahnen von Oslo Stockholm und Malmö bzw. Kopenhagen zusammen.

Die Stadt besitzt ein umfangreiches Straßenbahn -Netz dafür jedoch keine U-Bahn .

Den Schärengarten erreicht man mit Fähren von der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 11 (Saltholmen) abfahren (mit einem einfachen Straßenbahnbillett).

Bildung

Seit 1891 ist Göteborg Universitätsstadt . Auch eine Technische Hochschule ( 1829 ) ist hier angesiedelt.

Wirtschaft

Die Industrie Göteborgs ist durch Schifffahrt Werften Autofabriken ( Volvo ) Erdölraffinerien sowie durch die Maschinen- Stahl- Eisen- und Textilindustrie gekennzeichnet. Göteborg ist eine der größten Europas . Die Stadt ist Sitz vieler Banken und Versicherungen .

Göteborg ist auch bekannt für den und Vergnügungspark Liseberg .

Literatur

Göteborg ist der Schauplatz der Kriminalromane von Åke Edwardson ("Die Schattenfrau" "Der Abend der Saison" "Der Himmel auf Erden" in denen Kommissar Winter ermittelt.

Siehe auch

Weblinks



Bücher zum Thema Göteborg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/G%F6teborg.html">Göteborg </a>