Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

Günter Netzer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Günter Netzer (* 14. September 1944 in Mönchengladbach ) ist Unternehmer und war deutscher Fussball-Nationalspieler.

Seine Profilaufbahn begann er in der 1965/66 in der Bundesligamannschaft von Borussia Mönchengladbach . 1965 wurde er erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Netzer war die Verkörperung einer Zehn und galt damals wie heute als der besten Mittelfeldspieler aller Zeiten.

In 230 Spielen für Mönchengladbach erzielte 82 Tore. 1970 und 1971 wurde er Mönchengladbach Deutscher Meister 1973 Deutscher Pokalsieger. 1973 er zu Real Madrid und errang dort 2 spanische Meisterschaften 2 Pokalsiege. Ab 1976 spielte er noch Saison für die Grashoppers aus Zürich.

In der Nationalmannschaft kam er 37 zum Einsatz dabei schoss er 6 Tore. wurde er mit Deutschland 1972 Europameister.

1977 beendete er seine aktive Laufbahn. bis 1986 war er als Manager beim Hamburger SV tätig. In dieser Zeit wurde der zweimal Deutscher Meister und 1983 in Athen der Landesmeister (1:0 gegen Juventus Turin).

Danach gründete er eine Werbeagentur in Daneben betätigt er sich heute als Berichterstatter und handelt Fernsehrechte.

Seit Januar 1987 ist Netzer verheiratet dem Fotomodell Elvira Lang. Er hat eine (Alana geboren 1988).



Bücher zum Thema Günter Netzer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/G%FCnter_Netzer.html">Günter Netzer </a>