Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Gimp


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Screenshot von GIMP

The GIMP ( GNU Image Manipulation Program ) ist ein Bildbearbeitungsprogramm das unter der freien GNU General Public Licence veröffentlicht wird. Der Leistungsumfang für die Bildbearbeitung ist vergleichbar mit dem professioneller kommerzieller wie beispielsweise Photoshop .

Geschrieben wurde es auf Basis des als Motif -Ersatz konzipierten GIMP-Toolkit (GTK) für das X Window System unter Linux und anderen Unix-artigen Systemen . Damit konnte GIMP völlig ohne Motif-Aufrufe werden und es war auch relativ einfach Programm auf Windows und Mac OS X zu portieren.

Es gibt einen Ableger namens CinePaint der speziell an die Bedürfnisse der angepasst wurde.

Am 24. März 2004 wurde GIMP 2 mit vielen Verbesserungen Die wichtigsten Änderungen sind die strikte Trennung Programmlogik und Benutzeroberfläche sowie eine einfache CMYK -Umsetzung. Daneben wurden die Menüs überarbeitet und Übersichtlichkeit erhöht. In jedem Bildfenster befindet sich eine Menüleiste. An neuen Funktionen bietet das bessere Pfad- und Text-Werkzeuge. Es bietet jetzt Import- und Exportfunktionen für SVG .

Weblinks



Bücher zum Thema Gimp

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/GIMP.html">Gimp </a>