Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Galanthis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Galanthis ist in der griechischen Mythologie die Magd der Alkmene der Mutter des Herakles . Sie machte die Geburt des Helden erst möglich. Hera die eifersüchtige Gattin des Zeus war ihrem Ehemann auf die Schliche als er sich Alkmene genährnt hatte. Um die Geburt des Herakles zu verhindern setzte sie ihre Tochter Eileithyia vor die Tür der Geburtskammer wo in einer magischen Geste die Finger Arme Beine kreuzte. Nach sieben Tagen bemerkte Galanthis Göttertochter und gab lauthals die Geburt des Herakles bekannt. Verwirrt sprang Eileithyia auf und löste somit den Zauber Alkmene konnte mit ihrem Sohn niederkommen und Herakles erblickte das Licht der Welt.




Bücher zum Thema Galanthis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Galanthis.html">Galanthis </a>