Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Garsdorf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Garsdorf war ein Ortsteil der Stadt Bedburg im Landkreis Bergheim in Nordrhein-Westfalen . Der Ort wurde 1965 wegen des Braunkohle - Tagebaus umgesiedelt in den neuen Ort Neu-Garsdorf Rath. In den letzten Jahren vor der hatte Garsdorf 360 Einwohner.

Erstmals wurde Garsdorf im Jahre 1117 urkundlich erwähnt. Der heutige Name entwickelte aus Garsdorp Geuestorp (bedeutet Landdorf ) Geyrstorp Gersdorf . In dem Ort bauten die Herren Neuenahr eine Burg mit Weiher und unterirdischen In der Folgezeit stand der Ort unter Herrschaften:

  • 1382 - 1411 Haus Heppendorf
  • 1412 - 1424 Haus Mirlar + Heppendorf
  • ??????????? Haus Neuenahr
  • ???? - 1588 Haus Neuenahr-Bedburg
  • 1584 - 1588 Besetzung durch Kurfürstentum Köln
  • 1588 - 1796 Herrschaft Bedburg

Bereits 1956 zeichnete sich ab dass Garsdorf dem Tagebau Fortuna weichen sollte. Darauf begannen mehr mehr Bewohner den Ort zu verlassen. Zwischen und 1965 wurden die letzten Bewohner nach umgesiedelt.



Bücher zum Thema Garsdorf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Garsdorf.html">Garsdorf </a>