Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Gastritis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gastritis auch Magenschleimhautentzündung ist eine Krankheit des Magens. Man zwischen akuter und chronischer Gastritis.

Akute Gastritis wird meistens durch äußere wie zum Beispiel Alkoholmissbrauch Stress bei der schwere Verletzungen oder Infektion von Helicobacter pylori ausgelöst. Symptome dafür sind Bauchschmerzen Magenblutung oder Erbrechen. Die Behandlung der akuten Gastritis erstrangig durch die Beseitigung der Ursache (wie Beispiel Medikamentgebrauch oder Stress). Dazu werden Magenschutzmittel

Chronische Gastritis kann viele Ursache haben wird hauptsächlich in drei Kategorien aufgeteilt:

  • Die A (utoimmun)- Gastritis ist eine Autoimmunkrankheit deren Ursache noch völlig aufgeklärt ist und macht etwa 5% chronischen Gastritis aus. Die A-Gastritis kann zu Vitamin B12 Mangel führen.
  • Die B (akterielle)- Gastritis wird durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht. Sie ist die häufigste Form chronischen Gastritis.
  • Die C (hemische)- Gastritis wird durch Reizung von chemischen Substanzen Bestimmte chemische Substanzen kann die Magensäureproduktion anregen oder die Schutzschicht der Magenschleimhaut Regelmässiger Alkohol- oder Nikotinmissbrauch kann zum Beispiel hervorrufen.

Symptome für chronische Gastritis sind Bauchschmerzen und andere Bauchbeschwerden. Behandlungen der chronischen Gastritis durch entsprechende Vermeidung oder Bekämpfung der Ursache zum Beispiel Bekämpfung von H.pylori oder Vermeidung von Alkoholgenuss.



Bücher zum Thema Gastritis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gastritis.html">Gastritis </a>