Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Geächteter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein/e Geächtete/r ("Outlaw") also eine Person die im der Verfemung lebt ist den meisten als Charakter in einem Western bekannt. Der Geächtete im Western ist ein Krimineller der von einer Basis aus in Wildnis operiert und in unregelmäßigen Abständen in einfällt. Diese Verallgemeinerung geht zum Großteil auf in der englischen Geschichte zurück vor allem die Geschichten von Robin Hood oder galanten Wegelagerern. Die Verfemung war ein offizieller Rechtsbegriff und eine schwere Strafe .

Als Geächteter galt in der Rechtssprechung Person die die Gesetze des Königreiches gebrochen etwa durch das Missachten einer Ladung vor oder auch die Flucht statt um Gnade bitten wenn sie für ein Verbrechen verantwortlich wurde. Im frühen Recht des angelsächsischen England Personen auch wegen Totschlags geächtet wenn Sie daraufhin verhängte Geldstrafe nicht zahlen konnten.

Geächtet zu werden bedeutete eine Form "bürgerlichen Todes". Der Geächtete wurde aus dem gesellschaftlichen Verkehr ausgeschlossen. Niemandem war erlaubt ihm zu geben Zuflucht zu gewähren oder ihm andere Form der Unterstützung zukommen zu lassen. es doch jemand machte er sich des/der couthutlaugh (?) schuldig und lief Gefahr selber zu werden. Eine Person die einen Geächteten hatte das Recht und wurde sogar ermutigt zu töten; sie machten sich dadurch nicht Mordes schuldig. Da der Geächtete nicht mehr zivilen Gesellschaft gehörte war diese von sämtlichen dem Geächteten gegenüber befreit. Geächtete hatten keine und konnten nicht vor Gericht klagen wohingegen selber sehr wohl vor Gericht gestellt werden

Im Kontext des Strafrechts verschwand die nicht so sehr wegen Rechtsänderungen sondern wegen größeren Bevölkerungsdichte die es für gesuchte Flüchtlinge viel schwerer machte unerkannt zu bleiben. Ein Grund war die allgemeine Einführung der Abschiebung .

Im Zivilrecht wurde die Verfemung durch Reformen überflüssig denen die Angeklagten nicht länger gezwungen wurden Gericht um Gnade zu flehen. Dennoch bestand englischer Rechtssprechung bis 1879 die Möglichkeit über jemanden wegen Missachtung Zivilrechts die Ächtung zu verhängen.




Bücher zum Thema Geächteter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ge%E4chteter.html">Geächteter </a>