Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Geislingen (Zollernalbkreis)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Zollernalbkreis
Fläche : 31 95 km²
Einwohner : 6.049 (30.09.2003)
Bevölkerungsdichte : 189 Einwohner je km²
Höhe : 581 m ü. NN
Postleitzahl : 72349-72351
Vorwahl : 07433
Geografische Lage : 48° 17' n. Br.
08° 49' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : BL
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 17 022
Gliederung des Stadtgebiets: 3 Stadtteile/ Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Vorstadtstr. 9
72351 Geislingen
Website: www.stadt-geislingen.de
E-Mail-Adresse: info@stadt-geislingen.de
Politik
Bürgermeister : Günther-Martin Pauli ( CDU )

Geislingen ist eine Stadt im Zollernalbkreis etwa 60 km südlich von Stuttgart 3 km westlich der Kreisstadt Balingen .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Geislingen gehörte den Reichsrittern von Stauffenberg Erlaheim und Binsdorf gehörten zu Vorderösterreich . Beide kamen 1804 an Württemberg

Religionen

Alle drei Teilorte sind mehrheitlich katholisch.

Wirtschaft

Verkehr

Die Landesstraße L 415 verbindet Geislingen Westen mit der Autobahn A 8 bei Oberndorf am Neckar und im Osten mit Balingen und mit der Bundesstraße B 27 . Binsdorf ist über die Kreisstraße K und Erlaheim über die K 7122 mit L 415 verbunden.

Der Öffentliche Nahverkehr wird durch den Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (NALDO) gewährleistet. Die Stadt befindet sich der Wabengrenze 330/331.

Städtepartnerschaften

  • 1999 - Ruoms im französichen Departement Ardèche

Stadtgliederung

Geislingen besteht aus den Ortsteilen Geislingen Binsdorf und Erlaheim .

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

  • Katholische Pfarrkirche St. Ulrich Neubau 1928 eines der wenigen Beispiele für die des Expressionismus
  • Wasserschloss von 1426
  • Josephskapelle von 1914
  • Katholische Kirche St. Markus 1837

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

  • 1988 Theodor Magnus Friedrich Streble Stadtpfarrer (1912-2003)
  • 2002 Siegfried Ginter Bürgermeister (* 1932)

Weblinks

Städte und Gemeinden im Zollernalbkreis :
Albstadt | Balingen | Bisingen | Bitz | Burladingen Dautmergen | Dormettingen | Dotternhausen | Geislingen | Grosselfingen | Haigerloch | Hausen am Tann | Hechingen | Jungingen | Meßstetten | Nusplingen Obernheim | Rangendingen | Ratshausen | Rosenfeld | Schömberg | Straßberg | Weilen unter den | Winterlingen | Zimmern unter der Burg




Bücher zum Thema Geislingen (Zollernalbkreis)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geislingen_(Zollernalbkreis).html">Geislingen (Zollernalbkreis) </a>