Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Georg Heinrich Maria Kirstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Georg Heinrich Maria Kirstein (* 2. Juli 1858 in Mainz 15. April 1921 ebenda) war Bischof von Mainz.

Leben

Trotz fehlender akademischer Ausbildung wurde er 15. Oktober 1903 Regens Mainzer Priesterseminars. Als am 15. November 1903 Bischof Heinrich Brück unerwartet starb wählte ihn das Domkapitel 30. November zu dessen Nachfolger. Geweiht wurde er 19. März 1904 durch den damaligen Erzbischof von Freiburg Nörber.

Kirstein litt seit 1919 an Arteriosklerose so daß am 7. März 1921 der Regens des Speyerer Priesterseminars Dr. Ludwig Maria Hugo zum Koadjutor ernannt wurde.

Vorgänger:
Heinrich Brück Bischof von Mainz
Liste der Bischöfe von Mainz Nachfolger:
Ludwig Maria Hugo Bischof von Mainz



Bücher zum Thema Georg Heinrich Maria Kirstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georg_Heinrich_Maria_Kirstein.html">Georg Heinrich Maria Kirstein </a>