Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

George Bernard Shaw


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
George Bernard Shaw (* 26. Juli 1856 in Dublin 2. November 1950 in Ayot Saint Lawrence) wurde als Dramatiker und Träger des Literatur-Nobelpreises ( 1925 ) bekannt.

George Bernard Shaw

Shaw zog als junger Mann nach London um seine Karriere als Literat voranzubringen. schrieb fünf Romane die von den Verlagen wurden bis er schließlich seine ersten Erfolge Musikkritiker bei der Zeitung Star feierte. Hauptsächlich beschäftigte er sich mit und war ab 1897 jahrelang Ratsmitglied im Bezirk St. Pancras London . Er fühlte sich als Sozialist und spielte eine führende Rolle in "Fabian Society" einer Partei von Radikalsozialisten.

1895 wurde er Theaterkritiker bei der Saturday Review . Erst dies markierte einen ersten Schritt Lebenswerkes als Dramatiker. 1898 heiratete er Charlotte Payne-Townshend. Im selben erschien sein erstes erfolgreiches Stück Candida . Mehrere Komödien schlossen sich dem an Der Teufelsschüler (1897) Arms and the Man (1898) Frau Warrens Beruf (1898) Captain Brassbound's Conversion (1900) Mensch und Übermensch (1902) Cäsar and Cleopatra (1901) Major Barbara (1905) Androkolus und der Löwe (1912) und Pygmalion (1913). Nach dem Ersten Weltkrieg den er aus einem kontroversen Standpunkt betrachtete schrieb er ernstere Dramen wie Haus Herzenstod (1919) und Die Heilige Johanna (1923).

Eine Besonderheit der Publikationen Shaws sind langen Vorworte. In diesen Vorworten schrieb Shaw mehr über die Probleme des Themas das die Theaterstücke dargestellt werden sollte als in selbst. Daher sind viele Vorworte länger als Stücke selbst.

Shaws Briefwechsel mit Stella Patrick Campbell ebenfalls als Drama von Jerome Kilty mit Titel DEAR LIAR: A Comedy of Letters auf die Bühne gebracht. Seine Briefe die berühmte Schauspielerin Ellen Terry sind ebenfalls und als Theaterstück adaptiert worden.

Noch vor seinem Tode war Shaws nicht nur auf den britischen Inseln sondern der ganzen Welt bekannt. Aufgrund seines Ärgers die englische Orthografie spendete er einen Teil Vermögens für die Schaffung eines neuen englischen Alphabets das den Namen "Shavian Alphabet".

Weblinks




Bücher zum Thema George Bernard Shaw

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/George_Bernard_Shaw.html">George Bernard Shaw </a>