Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

George Stephenson


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
George Stephenson (* 8. Juni 1781 in Wylam bei Newcastle Northumberland ; † 12. August 1848 in Tapton House bei Chesterfield) war englischer Ingenieur und Hauptbegründer des Eisenbahnwesens .

Leben

George Stephenson

Lokomotive "The Rocket" von George und Robert von 1829 im Londoner Sience Museum.

Stevenson wurde als Sohn armer Eltern Seine erste Tätigkeit bestand in der Bedienung Dampfmaschine in einer Kohlengrube. Hier zeichnete er durch die zweckmäßige Einrichtung eines Pumpenwerks aus. wurde Aufseher und leitete später die Kohlenwerke Lord Ravensworth bei Darlington.

1814 baute er für die dort angelegte die erste brauchbare Lokomotive . Parallel mit Humphry Davy erfand Stevenson eine Sicherheitslampe für Grubenarbeiter.

Unter der Leitung Stevensons wurde 1825 zwischen Stockton und Darlington die erste Eisenbahn vollendet. Auf dieser Strecke fuhren drei ihm konstruierte Lokomotiven.

Die Erbauung der Liverpool-Manchester-Eisenbahn 1829 begründete Ruf für immer. Bei dem berühmten Rennen von Rainhill für die beste und schnellste Lokomotive Bahn welche ihr dreifaches Gewicht mit 10 Meilen Geschwindigkeit in der Stunde ziehen sollte Rauch zu erzeugen errang the Rocket von Robert und George Stephenson den Preis indem ihr fünffaches Gewicht zog und 14-20 engl. in der Stunde zurücklegte also die gestellten weit übertraf. Dieser Erfolg war hauptsächlich der des eine lebhaftere Verbrennung erzeugenden Blasrohrs sowie nach einer Idee Booths des Generalsekretärs der zu einer größern Dampfentwickelungsfähigkeit geeigneten Röhrenkessels zuzuschreiben.

Von da an leitete Stephenson den der bedeutendsten Eisenbahnen in England oder baute für dieselben und wurde zu gleichem Zweck Belgien Holland Frankreich Deutschland Italien und Spanien Die erste deutsche Lokomotive Adler kam aus der in Darlington errichteten hervor.

Er war zuletzt auch Eigentümer mehrerer und der großen Eisenwerke von Claycroß und 12. Aug. 1848 in Tapton House bei Seine Statue wurde in Newcastle auf der aufgestellt.


[Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Meyers Konversationslexikon von 1888.]

Literatur

  • Smiles The life of George Stephenson London 1884.
  • Stephenson George in: Meyers Konversationslexikon 4.Aufl. 1888 Bd.15 S.295.



Bücher zum Thema George Stephenson

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/George_Stephenson.html">George Stephenson </a>