Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Januar 2018 

Georges Méliès


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Georges Méliès (* 8. Dezember 1861 in Paris ; † 21. Januar 1938 in Paris) ursprünglich Magier ist einer bedeutendsten Gestalten des frühen Kinos. Er war Regisseur tätig von 1896 bis 1914.

Georges Méliès gilt als der Zauberkünstler frühen Films. In der Anfangszeit stellte das Medium Film noch keine Kunstform dar sondern Jahrmarktsattraktion. Melies war der erste der statt Szenen Filme mit einer komplexen Handlung drehte.

Méliès stammte vom Theater und war den klassischen Theatertricks vertraut. Er setzte zunächst Filmkamera ein um kurze Sketche und Ähnliches Durch Zufall entdeckte er dabei den einfachsten Spezialeffekte im Film nämlich den Stopptrick. Autodidaktisch er die Tricktechnik weiter so dass er "Geisteraufnahmen" und Mehrfachbelichtungen ( Split Screen ) drehen konnte.

Mit dem 1902 für die exorbitante Summe von 20.000 Francs entstandenen knapp 14-minütigen Film Le Voyage dans la lune der häufig als das erste Meisterwerk Filmgeschichte betrachtet wird drehte er nach einer von Jules Verne den ersten Science Fiction -Film.

Geoges Méliès' Werk wurde keine Beachtung und es wäre beinahe völlig in Vergessenheit Zufällig wurden jedoch ein paar Studenten auf von ihm die sie entdeckt hatten aufmerksam. spürten den alten Filmemacher auf - er sich seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Da Méliès die Negative der Filme vernichtet sind aber trotz aller Bemühungen die meisten Filme verschollen.



Bücher zum Thema Georges Méliès

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georges_M%E9li%E8s.html">Georges Méliès </a>