Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Georges Moustaki


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Georges Moustaki (* 3. Mai 1934 in Alexandria Ägypten )

Georges Moustaki ist ein französischer Sänger Lyriker. Er wuchs als Sohn griechischer Eltern der Insel Korfu auf wo er Italienisch Griechisch Arabisch Französisch lernte. Er besuchte eine französische Schule kam dort in Kontakt zum französischem Chanson . Nach Beendigung der Schule ging er 1951 nach Paris . In dieser Zeit begann er erste zu schreiben. Im Paris der 1950er Jahre lernte er sein Idol Georges Brassens und Edith Piaf kennen. Für Edith Piaf schrieb er legendäre Chanson "Milord".

In den 1960er Jahren schrieb er zahlreiche Chansons für wie Yves Montand Juliette Gréco oder Dalida . Ende der 1960er Jahre arbeitete er eng mit der Sängerin Barbara zusammen und ging mit ihr gemeinsam Tournee . An einem Abend als Barbara krank gab er 1968 sein erstes Solo-Konzert und hier begann Solo-Karriere als Sänger.

Georges Moustaki ist bis heute regelmäßig Tournee und auch in Deutschland zu Gast.

Seine berühmtesten Chansons: Ma Liberté Le Ma Solitude Nadjejda.



Bücher zum Thema Georges Moustaki

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georges_Moustaki.html">Georges Moustaki </a>