Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Gerda Hasselfeldt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gerda Hasselfeldt (* 7. Juli 1950 in Straubing ) ist seit 1987 Mitglied des Deutschen Bundestages und war von 1989 bis 1991 Bundesministerin zuerst für Raumordnung Bauwesen und und dann für Gesundheit.

Nach dem Abitur 1969 begann sie ein Studium der Volkswirtschaftslehre in München und Regensburg welches sie 1975 als Diplom -Volkswirt abschloss. Sie war dann bis 1987 Mitarbeiterin bei der Bundesanstalt für Arbeit zuletzt ab 1985 als Leiterin der Abteilung Berufsberatung im Arbeitsamt Deggendorf .

Seit 1969 ist Gerda Hasselfeldt Mitglied CSU . Sie gehörte u.a. dem Landesvorstand an ist seit 1995 Vorsitzende des CSU-Kreisverbandes Fürstenfeldbruck .

Sie ist seit dem 18. Februar 1987 (fünf Wahlperioden) Mitglied des Deutschen Bundestages . Sie wurde über die Landesliste der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU) in Bayern gewählt.

Bei der Kabinettsumbildung im April 1989 wird sie von Bundeskanzler Helmut Kohl in das Amt der Bundesministerin für Raumordnung Bauwesen und Städtebau berufen. Nach der Bundestagswahl 1990 fordert die erstarkte FDP dieses Ressort für Irmgard Schwaetzer ein. Gerda Hasselfeldt wird daraufhin im 1991 zur Bundesministerin für Gesundheit ernannt. Aus gesundheitlichen Gründen tritt sie schon im Mai 1992 von diesem Amt wieder zurück.

In der 14. Wahlperiode ( 1998 - 2002 ) ist sie dann finanzpolitische Sprecherin der CDU /CSU-Bundestags fraktion . Seit Oktober 2002 ist sie Stellvertretende

Gerda Hasselfeldt ist mit 59 4 der Stimmen direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises 217 (Fürstenfeldbruck).

Hasselfeldt ist seit dem 20. Juni 2001 Trägerin des Bayerischen Verdienstordnens .


Bauminister der Bundesrepublik Deutschland :
Eberhard Wildermuth | Fritz Neumayer | Viktor Emanuel Preusker | Paul Lücke | Ewald Bucher | Bruno Heck | Lauritz Lauritzen | Hans-Jochen Vogel | Karl Ravens | Dieter Haack | Oscar Schneider | Gerda Hasselfeldt | Irmgard Schwaetzer | Klaus Töpfer | Eduard Oswald | Franz Müntefering | Reinhard Klimmt | Kurt Bodewig | Manfred Stolpe

Gesundheitsminister der Bundesrepublik Deutschland :
Elisabeth Schwarzhaupt | Käte Strobel | Katharina Focke | Antje Huber | Anke Fuchs | Heiner Geißler | Rita Süssmuth | Ursula Lehr | Gerda Hasselfeldt | Horst Seehofer | Andrea Fischer | Ulla Schmidt




Bücher zum Thema Gerda Hasselfeldt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gerda_Hasselfeldt.html">Gerda Hasselfeldt </a>