Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Gerhard Rühm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gerhard Rühm (* 12. Februar 1930 Wien Österreich )

Bekannt wurde der ausgebildete Komponist Gerhard Rühm als einer der produktivsten Realisatoren des Hörspiels. Sein künstlerisches Schaffen umfasst aber auch zu experimenteller Lyrik Dramatik und Performance-Kunst außerdem arbeitet er auch Presseautor.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang:


1964 - 1975 arbeitet er in Berlin dann in Köln . Ab 1972 übernimmt er eine Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule Hamburg. 1978 - 1983 ist er Präsident der Grazer Autorenversammlung .

Schaffen:

Er ist ein Mitbegründer der avantgardistischen Wiener Gruppe . In seine Lyrik gehen akustische wie Elemente ein. Sein dramatisches Werk bewegt sich der Grenze zum Happening . Er entwickelt grundlegende theoretische Beiträge zum Hörspiel und zur Akustischen Kunst.

Preise:

  • Preis der Stadt Wien
  • Karl-Sczuka-Preis
  • Hörspielpreis der Kriegsblinden
  • Großer österreichischer Staatspreis für Literatur ( 1991 )

Werke (Auswahl):

  • hosn rosn baa ( 1959 )
  • Gesammelte Gedichte und visuelle Texte ( 1970 )
  • Dialektstücke ( 1982 )
  • Geschlechterdings ( 1990 )
  • Bravo. Ein Sittenbild aus den Fünfziger ( 1994 )
  • Auf Messers Schneide ( 1995 )
  • Visuelle Poesie ( 1996 )




Bücher zum Thema Gerhard Rühm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gerhard_R%FChm.html">Gerhard Rühm </a>