Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Geringwertiges Wirtschaftsgut


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff des geringwertigen Wirtschaftsgut spielt wichtige Rolle in der Bilanz sowie in der Einkommensteuer .

Nach den Grundsätzen der Abschreibung sind die Anschaffungskosten von Wirtschaftsgüter in Regel gleichmäßig auf die Nutzungsdauer aufzuteilen. Eine stellen sogenannte geringwertige Wirtschaftsgüter dar. Sie können (kein Zwang) im Jahr der Anschaffung in voller Höhe abgesetzt werden. § 6 2 EStG stellt folgende Anforderungen:

Inhaltsverzeichnis

Abnutzbar


Das Wirtschaftsgut muss einen gewissen Verschleiß und darf nicht ewig die gleiche Konsistenz

  • Auto
  • Schreibtisch

Nicht abnutzbar:

  • Grund und Boden
  • immaterielle Wirtschaftsgüter wie Lizenzrechte

Beweglich

Greifbare körperliche Wirtschaftsgüter die nicht fest einen Platz gebunden sind.

  • Bücher

Nicht beweglich:

  • Im -mobilien
  • immaterielle Wirtschaftsgüter

Selbständig nutzbar

Das Wirtschaftsgut muss für sich alleine Funktion erfüllen können. Ist es nur zusammen anderen Wirtschaftsgütern einsetzbar gilt es als nicht nutzbar.

  • Aktenvernichter
  • Stuhl
  • Computer(-anlage)

Ein Computer ist die Summe seiner Bauteile und des Gehäuses. Peripheriegeräte (Tastatur Drucker sind nach Rechtsprechung selbständig zu bewertende Wirtschaftsgüter nicht selbständig nutzbar.

  • Datenträger(Disketten USB-Sticks etc.) gelten als selbständig da sie als Datenspeicher auch ohne anderes fungieren können (Funktion: die Sicherung von Daten Transfermöglichkeit nur über andere Wirtschaftsgüter ist in Fall nicht relevant)
  • Multifunktionsgeräte auch ohne PC nutzbar (z.B. mit eingebautem Fax und Scanner) sind selbständig

Nicht über 410 Euro

Trotz Grundsatz des §9b EStG nachdem Nicht-Unternehmern alle Vorsteuerbeträge zu den Anschaffungskosten zählen die Preisgrenze bei geringwertigen Wirtschaftsgütern netto auf nicht über 410 Euro festgelegt. (410 01 Euro kein geringwertiges Wirtschaftsgut)



Bücher zum Thema Geringwertiges Wirtschaftsgut

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geringwertiges_Wirtschaftsgut.html">Geringwertiges Wirtschaftsgut </a>