Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Geschichte Tschechiens


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Historisch besteht Tschechien aus den Ländern Böhmen Mähren und Tschechisch Schlesien (ehemals Österreichisch Schlesien siehe auch Schlesien ). Diese so genannten "Böhmischen Kronländer" gehörten Mittelalter zum Zentrum europäischer Kultur wurden aber Verlauf konfessioneller Konflikte im 17. Jahrhundert geschwächt. So gewann das Herrscherhaus Habsburg zunehmend Einfluss über diese Gebiete die bis 1918 Bestandteil Österreichs waren.

Inhaltsverzeichnis

Böhmen


Hauptartikel: Geschichte Böhmens

Mähren

Hauptartikel: Geschichte Mährens

Tschechisch Schlesien

Hauptartikel: Geschichte Tschechisch Schlesiens

Tschechoslowakei (1918 - 1992)

Hauptartikel: Geschichte der Tschechoslowakei

Tschechien (ab 1993)

Nach der "Samtenen Revolution" 1989 zeichnete sich bald ab dass die auf Dauer keinen Bestand mehr haben würde. heutige unabhängige Tschechische Republik mit der Hauptstadt Prag entstand somit am 1. Januar 1993 aus dem westlichen Teil der ehemaligen Tschechoslowakei und umfasst die so genannten ehemaligen Böhmischen Kronländer.

Im August 2002 litt Tschechien wie auch andere Teile unter schweren Überschwemmungen . Teile von Prag und anderen Städten oder Dörfern mussten werden und Kulturgut wurde zerstört oder beschädigt.

Siehe auch: Liste der Herzöge und Könige von Böhmen Liste der Präsidenten der Tschechoslowakei Liste der Präsidenten und Ministerpräsidenten von Tschechien



Bücher zum Thema Geschichte Tschechiens

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geschichte_Tschechiens.html">Geschichte Tschechiens </a>