Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Geschichte Venezuelas


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Entdeckung

Bis zur europäischen Entdeckung von Venezuela wurde das Land von den Ureinwohnern bewohnt die Landwirtschaft betrieben und jagten. siedelten hauptsächlich um den Fluss Orinoco .

Christoph Kolumbus erreicht auf seiner 3. Reise 1498 die östliche Küste Venezuelas und ging an der Mündung des Orinoco an Land. Es war das erste dass er und seine Mannschaft das amerikanische betraten.Ein Jahr später folgte eine Expedition von de Ojeda und Amerigo Vespucci die dem Land wegen der häufigen von Pfahlbauten den Namen Venezuela (Klein-Venedig) gaben.

Kolonisierung

Die erste feste Siedlung der Spanier dem Namen Nueva Cadiz wurde 1522 gegründet heutige Hauptstadt Caracas wurde 1567 geschaffen.

1973 schließt sich Venezuela der Andengemeinschaft an die seit 1969 die wirtschaftliche Entwicklung der Region steuern

Jedoch wurde die Kolonie im 16. 17. Jahrhundert von den Spaniern eher vernachlässigt sie sich mehr auf das Gold aus Teilen Amerikas konzentrierten. Der Anbau von Kakao Tabak Kaffee und Baumwolle führte dazu dass große Anzahl an Sklaven nach Venezuela gebracht wurden die nachdem einheimische Kultur zu einem Großteil zerstört war Kultur in Venezuela nachhaltig beeinflussten.

Unabhängigkeit

1810 gab es eine Revolution die dazu dass am 5. Juli 1811 die Unabhängigkeit ausgerufen wurde. Eine wichtige in den ersten Jahren des Krieges war Freiheitskämpfer Francisco de Miranda. Doch erst 1821 gelang es unter der Leitung von Simón Bolívar einen entscheidenden Sieg über die spanische zu erringen.

1830 löste sich Venezuela aus dem Verband Staaten ( Kolumbien Equador und Panama ) und wurde zur selbstständigen Republik.

Das 19. Jahrhundert war zum großen gezeichnet von politischen Unruhen diktatorischen Regimen und Bewegungen. Auch im 20. Jahrhundert war Venezuela 1908-1935 und 1950-1958 unter diktatorischer Herrschaft. Die vollzog nach dem ersten Weltkrieg den Schritt der Landwirtschaft zum Öl-Export.

Demokratische Entwicklung bis heute

Der Sturz von Marco Pérez Jiménez Jahre 1958 und der Rückzug des Militärs aus Angelegenheiten führte zur Demokratie Venezuelas. Rómulo Betancourt von 1958 bis 1964 hatte einen großen an der Stabilierung der Demokratie die bis andauert.

Im Dezember 1998 wird Hugo Chávez zum Präsidenten gewählt. Chávez wird 1999 nach Änderung der Verfassung wieder gewählt. April 2000 verlangen viele Demonstranten vorgezogene Neuwahlen. Bei Protesten kommen mehrere Dutzend Menschen ums Leben Täter kommen aus den Reihen der Chavez-Gegner in den gehobenen Schichten des Landes ihren haben. Im April 2002 übersteht Chávez einen Aufgebauschte Proteste der Opposition im Dezember 2002 den Rücktritt der Regierung. 3. Dezember 2002 : Längster und kleinster Streik der venezolanischen fängt an der vorwiegend von den Besserverdienenden forciert wird mit Unterstützung der US-Regierung und CIA. Ein Referendum wird für August 2003

Weblinks



Bücher zum Thema Geschichte Venezuelas

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geschichte_Venezuelas.html">Geschichte Venezuelas </a>