Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Geschichte der Zensur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Geschichte der Zensur

...wir stellen fest dass die "Preßfreiheit in in Preßfrechheit ausartet und die Büchercensur völlig ist mithin gegen das Edict allerlei aufrührerische gedruckt werden. " Friedrich Wilhelm II. 1788

Inhaltsverzeichnis

Antike

450 v. Chr. das römische Zwölftafelgesetz belegt u.a. Spott- und Schmähgedichte mit Todesstrafe .

Appius Claudius Caecus ist ein römischer Politiker und Zensor . 312 v. u. Z. als römischer censor (was nicht mit dem heutigen Begriff Zensor gleichzusetzen sei!) ließ er die Trinkwasserleitung nach ihm benannten Aquädukt Aqua Appia nach Rom bauen. Im antiken Rom war der censor ein Magistrat der die Zoll- und sprich Staatsgelder verwaltete und auch für die der öffentlichen Aufträge verantwortlich war. Lat: census bedeutet die Steuereinschätzung oder Bewertung der und wehrpflichtigen römischen Bürger. Appius ließ 311 u. Z. die wohl bekannteste Straße der die Via Appia von Rom nach Capua errichten.

Christentum

Zensur in der Politik

Frankreich

Deutschland

  • 1744 die Tübinger Buchhändler haben die von der Messe mitgebrachten Bücher zur Kontrolle den Dekanen der Fakultäten vorzulegen
  • 1. Juni 1772 Das Zensuredikt Friedrich II. soll " nur demjenigen steuern ... was wider die Grundsätze der Religion und sowohl moralischer als Ordnung entgegen ist ".
  • 19. Dezember 1788 Das Erneuerte Censur-Edict Friedrich Wilhelm II. stellt sich u.a. gegen die " Verbreitung gemeinschädlicher praktischer Irrthümer über die wichtigsten der Menschen zum Verderbniß der Sitten durch Bilder und lockende Darstellungen des Lasters zum Spott und boßhaften Tadel öffentlicher Anstalten und wodurch in manchen nicht genugsam unterrichteten Gemüthern und Unzufriedenheit darüber erzeugt und genährt werden zur Befriedigung niedriger Privat-Leidenschaften der Verläumdung des und der Rachgier welche die Ruhe guter nützlicher Staatsbürger stöhren auch ihre Achtung vor Publiko kränken besonders in den so genannten bisher gemißbraucht worden. "
  • 1797 richtet der Herzog ein Zensur-Kollegium ein; Buchhändler haben ein Verzeichnis ihrer Druckproduktion vorzulegen.
  • 1803 strenge Zensurgesetze Napoleons greifen auch in assoziierten Staaten Baden Bayern oder Rheinland .
    • Württemberg
      • 1806 Zensur insbesondere für den Druck historischer oder politischer Werke eingeführt.
      • Ab 1809 in jedem Ort mit Buchdruckereien oder wird ein Zensor eingesetzt.
  • 1815 Auf dem Wiener Kongress wird die Pressefreiheit in die Deutsche Bundesakte aufgenommen
  • 1819 Mit den Karlsbader Beschlüssen wird eine strenge für den Deutschen Bund einheitliche Zensur eingeführt die eine Präventivzensur alle Publikationen mit weniger als 20 Druckbogen nachträgliche Repressivzensur für alle Bücher vorsieht.
  • 1830 in Reaktion auf die Freiheitsbewegungen in den Nachbarländern werden die deutschen verschärft.
  • 1848 Mit der Revolution wird eingeführt.
  • ab August 1849 wird die Pressefreiheit schrittweise
  • Die Pressefreiheit wird 1874 Bestandteil des Reichspressegesetzes.
  • 1878 bis 1890 das Sozialistengesetz hebelt die Pressefreiheit wieder aus.
  • 1. Weltkrieg : 1915 das Kriegspresseamt gibt Zensurbuch heraus.
  • 1918 Die Weimarer Reichsverfassung garantiert die Freiheit der Meinungsäußerung in Wort Schrift und Bild.
  • 18. Dezember 1926 das Gesetz zur Bewahrung der Jugend vor Schund- und Schmutzschriften (sog. Schmutz- Schundgesetz der Weimarer Republik )
  • 1930 Gesetz zum Schutz der Republik

USA

  • 1821 : John Clelands Memoirs of a Woman Pleasure auch als Fanny Hill bekannt gilt als der erste Fall Verbots eines Buches in den USA aus Grund der Obszönität. Das Buch wurde 1963 neu aufgelegt wieder als obszön verurteilt erst am 21.März 1966 durch einen Spruch des Obersten Gerichtshofs Publikation freigegeben.
  • 1918 : James Joyce ' Ulysses wird vom US Post Office beschlagnahmt. weitere Beschlagnahmung des Werks erfolgt im Jahr 1930 . Die Beschlagnahmung wird 1933 offiziell aufgehoben.
  • 1938 : Henry Millers Wendekreis des Krebses wird mit Einfuhrverbot belegt. Das Verbot 1961 aufgehoben.
  • Golfkrieg : Nach der publizistischen Niederlage im Vietnamkrieg greifen die USA und ihre Verbündeten massiven Zensurmaßnahmen bei der Kriegsberichterstattung. Vor Ort den Journalisten ausgewählte Informationen aus einem Nachrichtenpool Verfügung gestellt.
  • März 2003 Im mit dem US-Angreifern verbündeten Australien wird die Ausstrahlung von Nachrichtensendungen des Frankreich in den französischsprachigen Fernsehprogrammen unterbunden.

Literatur

  • Roland Seim: Zwischen Medienfreiheit und Zensureingriffen Münster ISBN 3933060001
  • Roland Seim/Josef Spiegel: "Ab 18" Band 1 1995 ISBN 393306001X
  • Roland Seim/Josef Spiegel: Der kommentierte Bildband zu 18" Münster 1999 ISBN 3933060028

Weblinks



Bücher zum Thema Geschichte der Zensur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geschichte_der_Zensur.html">Geschichte der Zensur </a>