Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Gewerbesteuer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Gewerbesteuer ist eine Steuer die in Deutschland auf die objektive eines Gewerbebetriebes erhoben wird. Es handelt sich um eine Real- oder Sachsteuer (Realsteuern sind Grundsteuer und die Gewerbesteuer (§3 Abs. 2 Rechtsgrundlage ist das Gewerbesteuergesetz die Gewerbesteuer-Durchführungsverordnung sowie als allgemeine Verwaltungsvorschriften Gewerbesteuer-Richtlinien.

Besteuert werden gewerbliche Unternehmen im Sinne Einkommensteuerrechts nicht jedoch die freiberufliche oder andere nichtgewerbliche selbständige Tätigkeit. Land- und forstwirtschaftliche Betriebe werden nur besteuert wenn sie Handelsregister eingetragen sind oder der Umsatz der gewerblichen Dienstleistungen erzielt wird 5.000 € übersteigt.

Grundlage der Besteuerung ist der Ertrag des Dabei handelt es sich um den wiederum Vorschriften des Einkommensteuerrechts bzw. Körperschaftssteuerrechts zu bestimmenden Gewinn der bestimmte Beträge vermehrt oder vermindert wird. Die der Gewerbesteuer bestimmt sich aus der Steuermesszahl 5 %) auf den Gewerbeertrag und einem (ein so genannter Hundertsatz). Dieser wird durch Gemeinden festgelegt. Werden Betriebsstätten in mehreren Gemeinden so ist die Steuermesszahl zu zerlegen. Als dazu werden in der Regel die Arbeitslöhne

Die Höhe wird vom Finanzamt bestimmt. Erhoben wird die Steuer aber den Gemeinden . Allerdings werden durch die Gewerbesteuerumlage Bund und Länder beteiligt.

Im Jahr 2002 betrug das Aufkommen der Steuer 23 4 Mrd. Euro. steht die Steuer bundesweit an vierter Stelle. die Gemeinden stellt sie die einzige wesentliche dar die für sie beeinflussbar ist. Sie daher unter dem Schutz der Selbstverwaltungsgarantie aus 28 Abs. 2 GG .

Die Gewerbesteuer ist nicht unumstritten. Kritiker dass die Steuer zu stark konjunkturabhängig sei den Gemeinden daher keine stetige Einnahmen zur stelle. Außerdem seien strukturschwache Regionen benachteiligt. Ferner sich die Gewerbesteuer negativ im internationalen Standortwettbewerb Es gibt daher Bestrebungen die Gewerbesteuer zu oder sie ganz abzuschaffen. Als Alternative wird die Gemeinden ein Hebesatzrecht auf Einkommen- und Körperschaftssteuer in Erwägung gezogen.

Die Gewerbesteuer ist in letzter Zeit 2003) bedingt durch die Konjunkturflaute ( Rezession ) und die Gewerbesteuer-Umstellung der Bundesregierung stark zurückgegangen. Viele Gemeinden sahen sich mit Gewerbesteuer-Rückzahlungsforderungen konfrontiert die Millionendefiziten in den Gemeindekassen geführt haben. Durch so genannte Organschaft senken Konzerne ihre Steuerlast auf Null. In München zahlen Großkonzerne wie Hypovereinsbank BMW Siemens Gewerbesteuern; in Bochum fehlen durch die Umstellung 20 Millionen jährlich die bisher von Opel gezahlt wurden.

Literatur




Bücher zum Thema Gewerbesteuer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gewerbesteuer.html">Gewerbesteuer </a>