Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Gilbert Bécaud


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gilbert Bécaud (* 24. Oktober 1927 in Toulon Frankreich ; † 12. Dezember 2001 in Paris ) war ein französischer Chansonier. Sein bürgerlicher war Francois Silly. Er wurde auch Mister 100.000 Volt genannt.

Schon als kleiner Junge lernte Bécaud Klavier spielen. Nach dem Zweiten Weltkrieg tingelte Bécaud in eleganten Nachtlokalen der Droite in Paris. In dieser Zeit komponierte seine ersten Chansons wo Edith Piaf auf Ihn aufmerksam wurde. Edith Piaf Bécaud ihr ein Chanson zu schreiben. Im Jahre 1953 hatte seinen ersten großen Erfolg. Wie Jacques Brel gelang ihm der Durchbruch im Pariser Ab 1955 arbeitete Bécaud auch als Schauspieler komponierte Filmmusik . Da Bécaud besser singen als schreiben sammelte er die drei besten Textdichter Frankreichs Amade und Vidalin um sich. Mehr als Jahre stand Bécaud auf der Bühne bevor im Jahre 2001 verstarb. Er wurde auf dem Friedhof Père Lachaise beerdigt.

Seine größten Erfolge

  • Et maintenant
  • Le Jour ou la Pluie viendra
  • Nathalie
  • Seul sur son Etoil
  • L'Orange
  • L'important c'est la Rose

Weblinks

http://www.paroles.net/artis/1102

http://www.gilbert-becaud.com/



Bücher zum Thema Gilbert Bécaud

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gilbert_Becaud.html">Gilbert Bécaud </a>