Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 10. Juli 2020 

Giro d'Italia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Giro d’Italia gilt als das zweitwichtigste Etappenrennen der Welt - nach der Tour de France und vor der Vuelta a Espana .
Seit 1908 wird der Giro alljährlich – mit der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs – während dreier Wochen im Mai und führt dabei in wechselnder Streckenführung quer Italien und das nahe Ausland.

Der Kurs setzt sich dabei immer zusammen aus Flachetappen die die Sprinter favorisieren mittelschweren Etappen die sich für Ausreißergruppen eignen und Hochgebirgsetappen auf denen die Rundfahrt entschieden wird. finden zwei Einzelzeitfahren statt.
Der Führende der Gesamteinzelwertung trägt das maglia rosa – das italienische Pendant zum gelben Die Farbgebung lehnt sich an das blassrosafarbene der Gazzetta dello Sport dem Veranstalter des an.

Den Rekord von jeweils fünf Gesamtsiegen Giro halten drei Fahrer:
Die Italiener Alfredo Binda und Fausto Coppi gewannen zwischen 1925 und 1933 bzw. 1940 und 1953 der belgische „Kannibale“ Eddie Merckx errang seine Siege zwischen 1968 und
Die meisten Etappensiege hat Mario Cipollini aufzuweisen der im Jahre 2003 seinen Erfolg seit 1989 feiern durfte und damit Uralt-Rekord von Alfredo Binda (41 Etappensiege) übertraf.

Sieger des Giro d’Italia

  • 2003 Gilberto Simoni (Ita)
  • 2002 Paolo Savoldelli (Ita)
  • 2001 Gilberto Simoni (Ita)
  • 2000 Stefano Garzelli (Ita)
  • 1999 Ivan Gotti (Ita)
  • 1998 Marco Pantani (Ita)
  • 1997 Ivan Gotti (Ita)
  • 1996 Pavel Tonkov (RUS)
  • 1995 Tony Rominger (CH)
  • 1994 Evgeny Berzin (RUS)
  • 1993 Miguel Indurain (ESP)
  • 1992 Miguel Indurain (ESP)
  • 1991 Franco Chiocciolli (ITA)
  • 1990 Gianni Bugno (ITA)
  • 1989 Laurent Fignon (FRA)
  • 1988 Andy Hampsten (USA)
  • 1987 Stephen Roche (IRL)
  • 1986 Roberto Visentini (ITA)
  • 1985 Bernard Hinault (FRA)
  • 1984 Francesco Moser (ITA)
  • 1983 Giuseppe Saronni (ITA)
  • 1982 Bernard Hinault (FRA)
  • 1981 Giovanni Battaglin (ITA)
  • 1980 Bernard Hinault (FRA)
  • 1979 Giuseppe Saronni (ITA)
  • 1978 Johan De Muynck (BEL)
  • 1977 Michel Pollentier (BEL)
  • 1976 Felice Gimondi (ITA)
  • 1975 Fausto Bertoglio (ITA)
  • 1974 Eddy Merckx (BEL)
  • 1973 Eddy Merckx (BEL)
  • 1972 Eddy Merckx (BEL)
  • 1971 Gosta Pettersson (SWE)
  • 1970 Eddy Merckx (BEL)
  • 1969 Felice Gimondi (ITA)
  • 1968 Eddy Merckx (BEL)
  • 1967 Felice Gimondi (ITA)
  • 1966 Gianni Motta (ITA)
  • 1965 Vittorio Adorni (ITA)
  • 1964 Jacques Anquetil (FRA)
  • 1963 Franco Balmamion (ITA)
  • 1962 Franco Balmamion (ITA)
  • 1961 Arnaldo Pambianco (ITA)
  • 1960 Jacques Anquetil (FRA)
  • 1959 Charly Gaul (LUX)
  • 1958 Ercole Baldini (ITA)
  • 1957 Gastone Nencini (ITA)
  • 1956 Charly Gaul (LUX)
  • 1955 Fiorenzo Magni (ITA)
  • 1954 Carlo Clerici (ITA)
  • 1953 Fausto Coppi (ITA)
  • 1952 Fausto Coppi (ITA)
  • 1951 Fiorenzo Magni (ITA)
  • 1950 Hugo Koblet (CH)
  • 1949 Fausto Coppi (ITA)
  • 1948 Fiorenzo Magni (ITA)
  • 1947 Fausto Coppi (ITA)
  • 1946 Gino Bartali (ITA)
  • 1940 Fausto Coppi (ITA)
  • 1939 Giovanni Valetti (ITA)
  • 1938 Giovanni Valetti (ITA)
  • 1937 Gino Bartali (ITA)
  • 1936 Gino Bartali (ITA)
  • 1935 Vasco Bergamaschi (ITA)
  • 1934 Learco Guerra (ITA)
  • 1933 Alfredo Binda (ITA)
  • 1932 Antonio Pesenti (ITA)
  • 1931 Francesco Camusso (ITA)
  • 1930 Luigi Marchisio (ITA)
  • 1929 Alfredo Binda (ITA)
  • 1928 Alfredo Binda (ITA)
  • 1927 Alfredo Binda (ITA)
  • 1926 Giovanni Brunero (ITA)
  • 1925 Alfredo Binda (ITA)
  • 1924 Giuseppe Enrici (ITA)
  • 1923 Costante Girardengo (ITA)
  • 1922 Giovanni Brunero (ITA)
  • 1921 Giovanni Brunero (ITA)
  • 1920 Gaetano Belloni (ITA)
  • 1919 Costante Girardengo (ITA)
  • 1914 Alfonso Calzolari (ITA)
  • 1913 Carlo Oriani (ITA)
  • 1912 Atala (nur Teamwertung)
  • 1911 Carlo Galetti (ITA)
  • 1910 Carlo Galetti (ITA)
  • 1909 Luigi Ganna (ITA)

Aktuell

Siehe auch: Radsport Radrennfahrer

Weblinks:



Bücher zum Thema Giro d'Italia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Giro_d%27Italia.html">Giro d'Italia </a>