Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Goabohne


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Goabohne (botanisch Psophocarpus tetragonolobus (L.) DC.) ist eine Nutzpflanze aus Familie der Schmetterlingsblütler ( Fabaceae ) auch Leguminosen genannt. Sie ist nahe verwandt zu Reihe anderer Bohnen genannter Feldfrüchte. Im deutschen Sprachraum ist die Bezeichnung Flügelbohne gebräuchlich.

Die Goabohne hat ihren Ursprung wahrscheinlich tropischen Afrika eventuell in Madagaskar . Heute wird sie hauptsächlich in Südostasien angebaut sodass sie vielleicht in Indonesien oder Papua-Neuguinea zu Hause ist. Die genauere Geschichte Kultivierung ist unbekannt.

Die Goabohne ist eine tropische Pflanze mit hohem Temperatur- und Wasserbedarf. Sie eine 2 bis 3 m lange rankende Pflanze wird aber gewöhnlich jedes Jahr neu Die Pflanze bildet etwa 25 cm lange Schoten mit quadratischem Querschnitt . Die vier Kanten der Schoten sind den namengebenden 'Flügeln' verbreitert. Die Samen sind oval und etwa 8 mm von beiger oder brauner Farbe.

Die Verwendungsmöglichkeiten der Goabohne sind vielfältig: kann die Blätter die unreifen Schoten und reifen Samen essen; außerdem bildet die Pflanze Wurzelknollen die roh oder gekocht nutzbar sind. Goabohne wird auch in der traditionellen Medizin Südostasiens benutzt.

Der Eiweißgehalt der reifen Samen (37%) ist vergleichbar dem der Sojabohne ist aber von höherer Qualität und der Ölgehalt (15%) ist hoch.



Bücher zum Thema Goabohne

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Goabohne.html">Goabohne </a>