Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Dildo


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der zu den Sexspielzeugen gehörende Dildo (auch Godemiche genannt) ist eine Penis-Nachbildung aus Plastik Glas oder Holz.

Dildos sind bereits aus der Antike 6. Jahrhunderts v. Chr. bekannt damals Olisbos (plural: olisboi ) genannt. Den Darstellungen und Beschreibungen nach sie eher der voyeuristischen Stimulation des Partners der Selbstbefriedigung. Die Formenvielfalt war schon damals ausgeprägt ein Vasenbild zeigt z.B. einen doppelendigen

Ob der Dildo für Lesben oder Männer mit Erektionsschwäche ein geeignetes Instrument ist um eine sexuell zu stimulieren ist fraglich; Vibratoren sollen hier weitaus bessere Dienste leisten. diese Annahme spricht dass Frauen - im zu den Vorstellungen vieler Männer - bei Selbstbefriedigung eher selten etwas in ihre Vagina einführen. Nach den Zahlen die der vorliegen rangieren Dildos als Sexspielzeuge auf den Plätzen was insofern verständlich ist als die Nervenenden nicht in sondern außerhalb der Vagina also z.B. eine Stimulierung des Kitzlers viel wirkungsvoller ist.

Laut einer Spiegel -Umfrage wissen 66 Prozent aller Deutschen wofür Dildo gut ist. Doch 60 Prozent der und 43 Prozent der Jungen unter 15 nicht was ein Dildo ist.


Dildo ist auch ein Ort auf Neufundland Kanada .



Bücher zum Thema Dildo

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Godemiche.html">Dildo </a>