Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Goldene Schallplatte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Goldene Schallplatte ist eine Ehrung die Musikinterpreten Komponisten und Musiker für eine bestimmte Anzahl verkaufter erhalten.

Erstmals wurden Goldene Schallplatten am 14. März 1958 in den USA von der Vereinigung der amerikanischen Plattenindustrie

Voraussetzung für die Verleihung einer Goldenen ist der Verkauf einer Mindestanzahl von Tonträgern. Deutschland liegt die Hürde für Alben bei verkaufter Einheiten für Singles bei 150.000 Einheiten. Mindestzahlen wurden 2003 deutlich herabgesetzt. Grund dafür sind die Verkaufszahlen.

In Deutschland werden die Goldenen Schallplatten den Schallplattenfirmen verliehen und beim Bundesverband der Wirtschaft registriert. Ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer kontrolliert die Angaben der Plattenfirmen.

Siehe auch: Platin (Schallplatte)



Bücher zum Thema Goldene Schallplatte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Goldene_Schallplatte.html">Goldene Schallplatte </a>