Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Goldröhrling


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Goldröhrling ( Suillus grevillei ) ist ein Pilz aus der Gattung der Schmierröhrlinge ( Suillus ) dessen Hutoberfläche und Ringzone insbesondere bei oft ausgeprägt schleimig erscheint. Der auffallend lebhaft gefärbte Röhrling wächst von Juni bis November ausschließlich Lärchen und kann im alpinen Lärchengürtel massenhaft

Der Goldröhrling ist ein guter Speisepilz der allerdings im Alter schnell unappetitlich und wässrig wird. Vor der Zubereitung sollte schleimige Haut abgezogen werden.

Vom Goldröhrling gibt es einige ebenfalls nur in Gebirgslagen unter Lärchen wachsende aber nahe Verwandte mit deutlich größeren eckigen Poren: der Graue Lärchenröhrling ( Suillus viscidus ) der insgesamt graubräunlich gefärbt ist; 2. Lärchenröhrling ( Suillus bresadolae ) der ähnlich dem Goldröhrling gefärbt ist grau-violette Röhren besitzt; 3. der Rostrote Lärchenröhrling Suillus tridentinus ) mit deutlich geschupptem Hut zimtorangen bis Farben und auf Druck rotbräunlichen Verfärbungen.




Bücher zum Thema Goldröhrling

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Goldr%F6hrling.html">Goldröhrling </a>