Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Goldschmidt-Klassifikation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Goldschmidt-Klassifikation benannt nach Viktor M. Goldschmidt ist eine in der Geochemie gebräuchliche Klassifikation der chemischen Elemente nach ihrer Affinität zu verschiedenen Trägerphasen in siderophil (Eisen lithophil (Silikat liebend) chalcophil (Schwefel liebend) und (Gas liebend).

Inhaltsverzeichnis

Atmophile Elemente

H N Edelgase

Chalcophile Elemente

Ag As Bi Cd Cu Ga Hg In Pb Po S Sb Se Te Tl Zn

Lithophile Elemente

Al At B Ba Be Br Ca Cl Cr Cs F I Hf K Li Mg Mn Na Nb O Rb Sc Si Sr Ta Th Ti U V Y Zr W Lanthanoide

Siderophile Elemente

Au C Co Fe Ge Ir Mo Ni Os P Pd Pt Re Rh Ru Sn

Hier sind nur die Hauptaffinitäten berücksichtigt. Elemente haben eine Affinität zu mehreren Phasen. Sauerstoff (O) ist lithophil und athmophil.

Weblinks



Bücher zum Thema Goldschmidt-Klassifikation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Goldschmidt-Klassifikation.html">Goldschmidt-Klassifikation </a>