Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Golf-Kooperationsrat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Golf-Kooperationsrat (engl. Gulf Cooperation Council GCC) wurde am 25. Mai 1981 in Abu Dhabi durch Kuwait Bahrain Saudi-Arabien Katar Vereinigte Arabische Emirate und Oman gegründet.

Ziel der Organisation ist die Zusammenarbeit der Außen- und Sicherheitspolitik sowie die wirtschaftlichen gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den Mitgliedern zu fördern 1982 der freie Warenverkehr eingeführt wurde. Für 2005 wurde eine Zollunion beschlossen bis 2010 ist eine gemeinsame Währung geplant.

Die Mitglieder sind zu gegenseitigem Beistand Verteidigungsfall verpflichtet. Der GCC unterhält eine gemeinsame die allerdings nur 5000 Mann umfasst. Daher der GCC eng mit den USA kooperieren um gegen den vom den aufgerüsteten Irak und den Iran geschützt zu sein.

Der Sitz der Organisation ist in Riad . Als oberstes Gremium der Organisation tagt jährlich der Oberste Rat in dem die und Regierungschefs der Mitgliedstaaten vertreten sind.



Bücher zum Thema Golf-Kooperationsrat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Golf-Kooperationsrat.html">Golf-Kooperationsrat </a>