Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

GNU Privacy Guard


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
GnuPG ( Gnu P rivacy G uard englisch für GNU -Wächter der Privatsphäre ) ist ein freies Kryptographie -System das als Ersatz für PGP dienen kann. GnuPG benutzt nur patentfreie und wird unter der GNU General Public License vertrieben. GnuPG läuft unter Linux Mac OS X und diversen anderen Unix -Varianten sowie unter Microsoft Windows .

Die Entwicklung von GnuPG wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) und Bundesministerium des Innern (BMI) im Rahmen der Aktion "Sicherheit Internet" unterstützt um eine frei verfügbare Verschlüsselungssoftware jedermann zur Verfügung zu stellen. Da der Quellcode jedermann offen steht hat GnuPG gegenüber kommerziellen PGP deutliche Vorteile z.B. wird sichergestellt dass durch GnuPG selbst nicht ausspioniert wird.

GnuPG kann benutzt werden um Texte E-Mails ) zu verschlüsseln und digital zu unterschreiben. werden zwei verschiedene Schlüssel benutzt: Ein privater auf den nur der Eigentümer Zugriff hat ein öffentlicher Schlüssel der auf einem so 'Keyserver' gespeichert werden kann und benötigt wird die Korrektheit der digitalen Unterschrift zu verifizieren. die Echtheit der öffentlichen Schlüssel sicherzustellen existieren Verfahren bei denen teilweise über mehrstufige Systeme vererbt werden kann. Häufig werden auf Treffen genannte 'Keysignpartys' veranstaltet bei denen öffentliche Schlüssel werden und die Echtheit durch Vorlage eines sichergestellt wird.

Weblinks

Siehe auch: PGP



Bücher zum Thema GNU Privacy Guard

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gpg.html">GNU Privacy Guard </a>